„A touch of darkness“ von Scarlett St. Clair

„A touch of darkness“ von Scarlett St. Clair

Inhalt

Für sein Reich würde er alles tun. Doch für Persephone ist er sogar bereit, die Unterwelt aufzugeben.

Persephone ist die Göttin des Frühlings, doch ihre Magie hat sich bis heute nicht gezeigt. Sie wählt daher den Weg einer Sterblichen, zieht für ihr Studium nach New Athens und hat endlich das Gefühl, in ihrem neuen Leben angekommen zu sein. Aber auf einer Party im Nevernight, dem angesagtesten Club der Stadt, begegnet sie dem geheimnisvollen Hades und verliert eine Wette gegen ihn. Ohne es zu wissen, hat sie einen schier unerfüllbaren Vertrag mit dem Gott der Unterwelt geschlossen: Sie muss Leben in seinem Reich erschaffen oder sie verliert ihre Freiheit für immer! Dabei steht sogar noch weit mehr auf dem Spiel, denn Hades hat längst auch von ihrem Herz Besitz ergriffen …

Quellenangabe


Ich muss gestehen, ich liebe Geschichten aus der griechischen Mythologie, und alleine deshalb musste dieses Buch auf meine Leseliste.

Die Autorin hat einen sehr einnehmenden Schreibstil und erzählt die Geschichte aus Persephones Sicht. Lediglich in den letzten drei Kapiteln liest man eine Schlüsselszene aus Hades´ Sicht.

Im Großen und Ganzen hat mir dieser Serienauftakt auch wirklich gut gefallen. Hades blieb bis zum Schluss geheimnisvoll, ich konnte mir niemals sicher sein, ob er auch wirklich meint, was er sagt. Das fand ich sehr gut geschrieben. Auch Persephone fand ich als Charakter interessant, auch wenn ich ein wenig Probleme damit hatte, mir die Menschenwelt gemeinsam mit Göttern vorzustellen. Doch die Idee, dass Persephone ihre Magie nicht findet, fand ich wirklich gut.

Die Anziehungskraft zwischen Hades und Persephone war zweifellos spürbar, für mich persönlich hätten es allerdings ruhig etwas weniger Sexszenen sein können – vor allem, weil sie im letzten Teil des Buches viel Platz einnehmen und die Handlung verdrängen.

Insgesamt konnte mich „a touch of darkness“ in jedem Fall überzeugen und hat mich sehr gespannt auf Band 2 gemacht – vielleicht warte ich nicht und lese die Serie in Englisch weiter – mal sehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn + 1 =