„All you wish for“ von Samantha Young

„All you wish for“ von Samantha Young

Inhalt

So geht es nicht weiter! Erst wird Evie von ihrem Date versetzt, und dann erhält sie nicht die gewünschte Beförderung. Als sie im Internet auf die kleine Buchhandlung »Much Ado About Books« stößt, die sie als Urlaubserlebnis mieten könnte, ist dies wie ein Wink des Himmels für den Shakespeare-begeisterten Bücherwurm. Spontan bucht sie das Angebot und fliegt nach England. Die Bewohner des kleinen Dorfes empfangen Evie mit offenen Armen, und schnell findet sie Freunde. Vor allem der sexy Farmer Roane bringt ihren Puls zum Rasen. Nur zu gern würde sie herausfinden, welche sinnlichen Gefühle er noch in ihr wecken kann. Aber einerseits hat Evie den Männern abgeschworen, und andererseits kann ein heißer Urlaubsflirt nur mit Herzschmerz enden, oder?

Verlagsinformationen findest du hier

meine Meinung

Ich mag die Bücher der Autorin sehr gern, sie schafft es, mich mit ihren Geschichten immer wieder zu überzeugen und mitzunehmen auf die Reise mit den Protagonisten. Auch hier war dies nicht anders. Diesmal geht es nach England, in ein kleines Dorf, in dem Evie hofft, sich von den an sie gestellten Erwartungen des Datens-Müssens befreien zu können. Kurzerhand mietet sie eine kleine Buchhandlung – ein Traum, den sie schon immer hatte – und lebt sich schnell ein.

Die Autorin hat es auch diesmal wieder geschafft, mich zu überzeugen mit lebensechten Protagonisten, und mit zwei Hauptcharakteren, die ich schnell ins Herz geschlossen hatte. Auf der einen Seite ist da Evie, eine Großstädterin, die sich eine Auszeit nimmt von ihrem Leben und versucht, zu sich zu finden und vor allem herauszufinden, was sie sich von ihrem weiteren Leben erwartet. Auf der anderen Seite ist da Roane. Er ist Farmer mit Leib und Seele, und er weiß ganz genau, was er will, nämlich Evie, vom ersten Moment an, als er sie gesehen hatte. Auch wenn er sich gegen die Anziehungskraft wehrt. Das Gefühl beruht allerdings auf Gegenseitigkeit.

Mir hat es Spaß gemacht, die beiden auf einem Teil ihres Weges zu begleiten, und ich hatte mich schnell in das kleine Dorf, dessen Bewohner und die Buchhandlung verliebt.

Natürlich kommen Liebe und Romantik nicht zu kurz, und gemeinsam mit den bildhaften Schilderungen der ländlichen Gegend, und der Dorfgemeinschaft wurde ich hier mit einem Wohlfühlbuch überrascht, das mir einige schöne Lesestunden beschert hatte, auch wenn mir das Ende dann doch ein wenig zu sehr kitschig war 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + achtzehn =