“Celestial City – Akademie der Engel” von Leia Stone

Inhalt

Als pechschwarze Flügel aus Brielles Rücken wachsen, ist klar, dass etwas völlig falsch läuft. Kann es sein, dass in ihr ein Dämon schlummert? Dennoch wird sie an der Fallen Academy der Engel aufgenommen. Mit ihren schwarzen Flügeln ist sie dort allerdings eine Außenseiterin. Da hilft es auch nicht, dass der attraktive Lincoln Grey ihr das Leben noch schwerer macht. Dann wird ihre Zugehörigkeit an der Academy von höchster Stelle angezweifelt, und damit ist das Chaos für Brielle perfekt …

17,00 €
inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
368 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0111-2
Ersterscheinung: 28.08.2020

Cover, Klappentext und Buchinfo: Quellenangabe

meine Meinung

Zu diesem Buch kann ich vorab gleich eins sagen: Wow. Es ist ein absoluter Pageturner, eine Geschichte, die mich nur so durch die Seiten fliegen hat lassen – und dementsprechend hatte ich es innerhalb von zwei Tagen durch.

“Celestial City – Akademie der Engel” ist der Auftakt einer Serie, der mit einem Cliffhanger endet – dies für alle zur Info, die am liebsten gleich weiterlesen würden. Band 2 erscheint allerdings erst im Jänner kommenden Jahres auf Deutsch – es heißt nun also warten, oder gleich die englische Reihe weiterlesen – was ich wahrscheinlich tun werde.

Ich liebe Geschichten rund um Engel, Dämonen und alles drumherum. Von daher konnten mich der Klappentext und die Leseprobe gleich mal überzeugen. Die Handlung wird alleine aus Brielles Sicht erzählt. Und ich mochte sie wirklich sehr – sie ist tough, sie ist frech, hat das Herz am richtigen Fleck und lässt sich nichts gefallen. Und so ganz nebenbei verknallt sie sich in Lincoln, den arrogantesten Kerl der ganzen Academy.

Der Schreibstil ist unheimlich fesselnd und spannend, und ich konnte mich gar nicht losreißen. Dauernd passierte etwas, womit ich nicht gerechnet hatte, und ich habe mit Brielle mitgelebt und mitgefiebert, wie es weitergeht mit ihr.

Die Beschreibungen der Gegend, in der Brielle lebt, der Academy, und vor allem der Engel und Dämonen sind sehr bildhaft, und es hat mir unheimlichen Spaß gemacht, in die Geschichte zu fallen und mich vereinnahmen zu lassen.

Neben Brielle gibt es natürlich auch noch andere Charaktere – da sind vor allem Lincoln, aber auch noch ein paar Erzengel, ihre beste Freundin Shea, und noch ein paar Schüler der Academy. Sie alle gemeinsam runden das Bild eines wirklich tollen Einstiegs in die Serie ab.

Die Liebesgeschichte zwischen Brielle und Lincoln ist eher zart, mich hat das allerdings nicht gestört, es war gerade das richtige Quentchen Romantik, dass es perfekt gepasst hat.

Fazit: “Celestial City – Akademie der Engel” ist ein Serienauftakt mit Engeln, Dämonen und tollen Charakteren – allen voran Brielle – der mich jedenfalls überzeugen konnte. Ich vergebe auf jeden Fall eine Leseempfehlung und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 5 =