“Dark Hope – Gebieter der Nacht” von Vanessa Sangue

Dark Hope Gebieter der Nacht Vanessa Sangue Lesen und Träumen Vampir Gestaltwandler Rezension

Inhalt

Seit dem Wendejahr 2024, als sich magische Wesen auf der ganzen Welt der Menschheit zu erkennen gaben, arbeitet Empathin Hailey Williams als Vermittlerin zwischen den Arten. Doch mit Vampirfürst Kyriakos und Rave Jones, dem Anführer der Wolf-Gestaltwandler, stehen sich zwei erbitterte Feinde in ihrem Büro gegenüber. Und wie soll Hailey als unparteiische Instanz vermitteln, wenn der geheimnisvolle Kyriakos eine Leidenschaft in ihr weckt, der sie unmöglich widerstehen kann?

12,00 € inkl. MwSt.
LYX
Taschenbuch
Romantische Fantasy
432 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0486-4
Ersterscheinung: 01.12.2016

Cover, Klappentext, Buchinfo: Quellenangabe

meine Meinung

Ich hatte vor längerem schon mal ein Buch der Autorin gelesen, und hatte auch dieses bereits lange auf meinem e-Reader, bevor ich es endlich geschafft habe, die Geschichte aus ihrem Dornröschenschlaf zu erlösen 🙂

Mir gefällt die Idee, dass Menschen und andere Wesen wie Gestaltwandler, Vampire und andere in der Zukunft mehr oder weniger friedlich zusammenleben. In dieser Hinsicht war ich jedenfalls sehr gespannt auf die Geschichte von Hailey und Kyriakos.

Die Handlung wird aus beiden Perspektiven erzählt. Das ist ein Stil, den ich sehr gerne mag, und auch hier konnte ich mich sehr gut in die beiden hineinversetzen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, ich hatte mich rasch eingelesen und kam schnell voran.

Ich mochte sowohl Hailey als auch Kyriakos. Beide haben ihre Ecken und Kanten, und wirkten dadurch realistisch. Die Geschichte an sich ist eine gute Mischung aus Romantik, ein wenig Krimi und Thriller, Erotik und Liebe. Neben dem Vampir Kyriakos spielt auch ein Wolfsrudel eine große Rolle, ebenso wie ein Tiger. Mir hat hier sehr gut gefallen, dass die verschiedenen Stärken der jeweiligen Wesen – Haileys Empathie, die Schnelligkeit und Stärke der Vampire, der Zusammenhalt des Wolfsrudels und deren hervorragender Geruchssinn – toll ausgearbeitet wurden, und so jedes für sich einzigartig ist.

Die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Kyriakos und Hailey hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.

Minuspunkt war allerdings, dass manche Gedankengänge und Situationen eher ausschweifend oder wiederholt beschrieben wurden. Dadurch kam ich im Lesefluss immer wieder mal kurz ins Stocken.

Fazit: “Gebieter der Nacht” ist ein guter Start der Dark-Hope-Serie, der mir bis auf kleine Abstriche gut gefallen hat.