“Das Geheimnis der Stella Jante – oder: Roger und die Geschichtenerzählerin”

Inhalt:

Es war einmal…
Eine Autorin, die unter einem Pseudonym eine Fantasy-Trilogie veröffentlichte
und
ein Leser, der sich ein Herz fasste, und sie anschrieb.
Daraus entstand eine Korrespondenz, die nun in die Welt hinausgetragen wird. Nicht etwa, weil die Autorin oder der Leser weltbekannt sind, profunde Weisheiten zu erwarten wären oder weil sonst irgendein weltbewegender Grund vorläge. Nein, es ist vielmehr, dass hier selbst eine Geschichte entstanden ist, die aus purem Spaß an der Freude erzählt werden möchte.
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 74 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: www.stellajante.com; Auflage: 1 (2. November 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01M9JRV9O

Cover, Klappentext und Buchinfo von amazon
Quellenangabe

meine Meinung:

Ich habe das ebook im Rahmen eines facebook-Gewinnspiels gewonnen (vielen Dank dafür an Stella und Roger!) und war gespannt darauf, denn eigentlich konnte ich mir darunter so gar nichts vorstellen.
Und dann lernte ich Stella und Roger kennen … Roger schreibt Stella nach dem Lesen eines ihrer Bücher begeistert an, und daraus folgend entsteht ein Mail-Verkehr und Chat-Verlauf, dem der Leser über drei Monate folgt.
Es ist witzig, rührend, nett, tiefsinnig, sogar teils spannend, was die beiden hier schreiben. Und es zeigt, dass AutorInnen über Rückmeldung ihrer Leser sehr erfreut sind, dass aus einem einfachen “Danke für das Buch, es war toll …” (oder so in der Art 😉 eine Freundschaft entstehen kann, die sich immer weiterentwickelt.
Mir hat das ebook gut gefallen – es ist mal was anderes, und es war jedenfalls interessant und amüsant, dem Schriftwechsel der beiden zu folgen.
Danke dafür!