“Dirty English – verboten heiß” von Ilsa Madden-Mills

Dirty English Ilsa Madden-Mills

Inhalt

Elizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen …

Erscheinungstag: Mo, 09.01.2017
Bandnummer: 25989
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956499623
E-Book Format: ePub oder .mobi

Cover, Klappentext und Buchinfo Eigentum des Verlags
Quellenangabe

meine Meinung

Im Prolog zu Beginn erfährt der Leser, was Elizabeth passiert ist. Trotz der Tatsache, dass man dies nun weiß, war die Geschichte an sich, die sich zwei Jahre später fortsetzt, zu keinem Zeitpunkt langweilig.

Der Schreibstil ist locker-leicht und ich konnte mich gut und schnell einlesen. Die Handlung wird abwechselnd aus Declans und Elizabeths Sicht erzählt.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen – aber: es ging alles viel zu schnell. Manchmal wechselten Szenen recht rasch, sodass ich das Gefühl hatte, etwas verpasst zu haben. Ich hätte gern noch mehr Einblick in die Gedanken der beiden erhalten. Vor allem gegen Ende wirkte es dann total überhastet und wurde zu schnell aufgelöst.

Die erotischen Szenen fand ich jetzt nicht unbedingt so prickelnd, aber sie waren nicht zu zahlreich und das wiederum hat mir gut gefallen.

Die Charaktere selbst fand ich gut und auch nicht zu zahlreich. Neben Elizabeth, die ich sehr sympathisch fand, gibt es da noch die Zwillinge Declan und Dax, dessen Geschichte übrigens in Band 2 erzählt wird. Die Männer könnten unterschiedlicher nicht sein, aber man hat trotzdem zu jeder Zeit die enge Bindung zwischen ihnen spüren können.

Auch Elizabeths Freunde wurden gut eingebaut und im gesamten haben die Nebenprotagonisten sehr gut zur Gesamthandlung gepasst.

Fazit: “Dirty English – verboten heiß” ist eine Liebesgeschichte, die sexy und erotisch von einem jungen Paar erzählt, das erst seinen Weg finden muss. Die Handlung verläuft sehr rasch, hier hätte ich mir gern ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Trotzdem konnte mich das Buch in seiner Gesamtheit gut unterhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

vierzehn + 4 =