“Her Cherry” von Penelope Bloom

her cherry penelope bloom piper netgalley lesen und träumen

Inhalt

Eine Bäckerin aus Leidenschaft trifft auf einen millionenschweren CEO – und er kann nicht genug von ihren Kirschtörtchen bekommen …
William Chamberson, millionenschwerer CEO von Galleon Enterprises, liebt die Frauen, und er kann seine Finger einfach nicht von fremden Sachen lassen. Hailey liebt ihre kleine Bäckerei, auch wenn sie nicht weiß, wie sie die nächste Miete bezahlen soll. Sie weiß außerdem nicht genau, wie sie es findet, dass dieser gut aussehende Anzugtyp in ihren Laden kommt, sie frech angrinst und ihr nicht nur ein heißes Kirschtörtchen, sondern auch das Herz stiehlt …

€ 12,99 [D], € 13,40 [A]
Erschienen am 13.01.2020
Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
240 Seiten, Klappenbroschur
EAN 978-3-492-06175-9

Cover, Klappentext und Buchinfo: Quellenangabe

meine Meinung

Mir war bereits der Vorgängerband, “his Banana” aufgefallen, den man allerdings nicht kennen muss, um sich hier auszukennen.

Die Autorin erzählt die Geschichte von William und Hailey abwechselnd aus deren Perspektiven. Damit konnte ich mich sehr gut in die beiden hineinversetzen, und es gab auch viele Gedankengänge und Dialoge, bei denen ich schmunzeln musste.

Allerdings war mir alles ein wenig zu extrem. Es gab viele sexuelle Andeutungen, die mir dann irgendwann zu viel wurden. Auch Haileys Geheimnis wurde mir zu offen und immer wieder betont, bis ich dann irgendwann nur mehr mit den Augen gerollt habe. Und auch William war mir zu übertrieben in seiner Dreistigkeit. Dadurch wurden mir die beiden auch leider nicht wirklich sympathisch.

Haileys Granny fand ich wirklich toll, und sie hat mich öfter zum Schmunzeln gebracht, auch fand ich ihre Lebensweisheiten super.

Fazit: “her Cherry” konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Ich fand den Wortwitz mit der Zeit zu übertrieben und er wirkte zeitweise eher gewollt als natürlich, ebenso ging es mir mit den Charakteren. Es ist eine süße Liebesgeschichte, aber nichts, was im Gedächtnis bleibt.