“Jace” von Alisa Woods (River Pack Wolves 2)

Jace Alisa Woods Lesen und Träumen

Inhalt

Ex-Armeespezialist Jace River hat ein Sicherheitsschloss an seiner Schlafzimmertür, doch es dient nicht dazu, irgendwen auszusperren, sondern seine Albträume am Ausbrechen zu hindern. Sein Wolf ist ein unkontrollierbarer Killer, weshalb er es nie riskiert zu shiften und nie ein wahrer Teil seines Rudels sein kann. Ganz zu schweigen davon, dass er niemals das Paarungsritual vollziehen könnte.

Piper Wilding arbeitet als zivile Spionin für das Militär und reist um die Welt, um die bösen Jungs zu bekämpfen und mit den guten ins Bett zu steigen. Das Beste daran – es bietet ihr genügend Abstand zu ihrem Mistkerl von Vater in Seattle, dem Rest des Wilding Rudels und dem Druck, sich einen Partner suchen zu müssen. Sesshaft zu werden ist nicht ihr Ding und nach dem, was mit ihrer Mutter geschehen ist, hat Piper sich geschworen, sich nie von Magie oder Männern binden zu lassen.

Während Jace sich in Seattle die Nächte um die Ohren schlägt, kehrt Piper nach Hause zurück, um ihren vermissten kleinen Bruder zu suchen. Als sie in das Anwesen der River-Brüder einbricht, fliegen nicht nur die Fetzen, sondern auch Funken. Ihre Verführungskünste drohen, Jaces Wolf zu entfesseln und Jaces Sexappeal und gute Seele erinnern Piper daran, wie umwerfend Shiftermänner sein können. Doch die beiden sind wie Feuer und Benzin und während sie alles daran setzen, Pipers Bruder zu finden, droht die Hitze zwischen ihnen, all ihre sorgfältig aufgebauten Mauern niederzubrennen. Sich zu verlieben war noch nie so gefährlich für sie – und zusammen zu sein bedeutet Risiken einzugehen, die beide nicht überleben könnten.

Jace ist ein vollständiges und in sich abgeschlossenes Buch, das zweite in der River Pack Wolves Trilogie.

Taschenbuch: 330 Seiten
Verlag: Independently published (24. Juli 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1082349321
ISBN-13: 978-1082349324

Cover, Klappentext und Buchinfo Eigentum des Verlags.
Quellenangabe

meine Meinung

“Jace” ist der zweite Band der River Pack Wolves-Trilogie. Meine Rezension zum Band 1, “Jaxson”, findet ihr hier.

Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig vom Vorband gelesen werden. Mehr Lesevergnügen bietet aber das Lesen in der Reihenfolge.

In Band 2 lesen wir über Jace. Er hat mich bereits im Vorband neugierig auf sich gemacht.

Die Autorin hat einen unheimlich fesselnden Schreibstil. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und hatte das Buch binnen kurzer Zeit ausgelesen.

Ich mochte Jace sehr – er ist heiß, sexy, hat ein weiches Herz – und trägt ein dunkles Geheimnis mit sich herum. Welches, das darf der geneigte Leser selbst herausfinden.

Auch Piper war mir sehr sympathisch. Sie ist unabhängig und gewohnt, nur für sich verantwortlich zu sein. Den Zwiespalt, den sie empfindet, als sie Gefühle für Jace entwickelt, konnte ich sehr gut nachvollziehen. Ich mochte an ihr sehr, dass sie sich ihren Gefühlen stellt.

In Band 1 ging es mir teilweise ein wenig zu schnell weiter. Hier hat die Autorin genau die richtige Balance geschafft, keine Langeweile aufkommen zu lassen, aber trotzdem nicht das Gefühl zu vermitteln, dass man durch die Geschichte hetzt.

Sehr gut haben mir auch die Beschreibungen der Gedanken und Gefühle gefallen, die die beiden in ihrer Wolfsgestalt empfinden.

Fazit: “Jace” ist ein Buch, das durch spannende Action, prickelnder Erotik und viele süße liebevolle Momente punkten konnte. Die Liebesgeschichte ist süß und sexy. Dies gepaart mit einer Geschichte aus dem Militärmilieu, mit Intrigen und Spannung, hat mir ein paar schöne Lesestunden beschert. Leseempfehlung. Ich bin nun gespannt auf den Abschlussband der Serie, in dem wir über Jared, den letzten der Brüder, lesen werden.