“Jaxson” von Alisa Woods (River Pack Wolves 1)

Jaxson Alisa Woods River Pack Wolves 1

Inhalt

Der ehemalige Navy SEAL Jaxson River würde sein Leben für seine Brüder und sein Rudel geben, aber wenn er nicht bald eine geeignete Partnerin findet, wird er gezwungen sein, als ihr Alpha zurückzutreten. Doch niemand weiß, dass Jaxson ein dunkles Geheimnis in sich trägt, das jede Wolfsshifterin beim Paarungsritual sofort töten würde. Und da gerade immer mehr Shifter auf offener Straße entführt werden – und nur Jaxson und seine Brüder Jace und Jared dies verhindern können – ist jetzt definitiv nicht der richtige Zeitpunkt, um irgendjemanden einzuweihen.

Die kurvige Olivia Lilyfield hat sich ihre halbe Kindheit durch miese Pflegefamilien geschlagen – dass sie eine Halbhexe und für den Tod ihrer Eltern verantwortlich ist, hat sie dabei die ganze Zeit geheim gehalten. Jetzt, wo sie auf eigenen Füßen steht, will sie Buße für ihre Vergangenheit tun, indem sie ihrem Leben einen Sinn gibt und Gutes bewirkt. Als sie also einen Wolf entdeckt, der in einer Gasse gefoltert wird, eilt sie ihm ohne zu zögern zu Hilfe… obwohl Wölfe und Hexen so gut zusammenpassen wie Streichhölzer und Sprengstoff.

Die gefährliche Magie, die in Olivia schlummert, hält sie davon ab, irgendwen zu nahe an sich heranzulassen – doch Jaxson fühlt sich unbändig zu ihr hingezogen und sie kann seinen Küssen nicht widerstehen. Während die beiden alles dafür tun, Seattles verschwundene Shifter zu retten, liegt die wahre Gefahr darin, dass sie sich ineinander verlieben. Sie spielen mit magischem Feuer… und ihre Geheimnisse könnten sie am Ende beide zerstören.

Jaxson ist ein vollständiges und in sich abgeschlossenes Buch, das erste in der River Pack Wolves Trilogie.

Cover, Klappentext und Buchinfo Eigentum des Verlags.
Quellenangabe

Das ebook wurde mir als Leseexemplar zur Verfügung gestellt – herzlichen Dank dafür.

meine Meinung

An diesem Buch hat mich der Klappentext angesprochen, der unterhaltsame Lesestunden versprach – und das Versprechen wurde auch gehalten.

Der Schreibstil ist angenehm locker-leicht und ich habe mich rasch eingelesen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Olivias und Jaxsons Sicht erzählt, was es gut ermöglicht hat, sich in beider Gedanken und Gefühle zu versetzen.

Mir gefällt sehr gut die Vermischung von Gestaltwandlern und auch Hexen mit der realen Welt, und dass diese – im Gegensatz zu vielen anderen Büchern – den Menschen auch als solche bekannt sind und unter ihnen leben.

Die Handlung selbst verläuft mir zum Teil zwar ein wenig zu rasch, hat mir aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht zu lesen und konnte mich für sich einnehmen. Es prickelt zwischen den beiden, und das wurde sehr gut herausgearbeitet, aber auch die Entwicklung der Liebe zwischen den beiden und der Gefahren, denen sie sich durch die Konstellation Shifter/Hexe stellen müssen.

Die Nebencharaktere – die beiden Brüder von Jaxson, die in den Folgebänden zu Hauptpersonen werden – wurden gut eingeführt und waren mir sehr sympathisch . ebenso wie Olivia und Jaxson. Lediglich, dass die Namen aller drei Brüder mit “J” beginnen, hat mich zeitweise verwirrt 😉

Fazit: “Jaxson” ist der erste Teil einer Gestaltwandler-Trilogie, der mir gut gefallen und mich neugierig auf den zweiten Band der Serie gemacht hat. Sympathische Charaktere und eine rasante Handlung, die keine Langeweile aufkommen lässt, sowie prickelnde Momente zwischen den Protagonisten haben mir Lesevergnügen bereitet. Gern vergebe ich eine Leseempfehlung.