„Juniper Moon“ von Magdalena Gammel

„Juniper Moon“ von Magdalena Gammel


meine Meinung:

Ich wurde auf das Buch durch eine Empfehlung von Lesen im Mondregen aufmerksam, die eine dermaßen begeisterte Rezension veröffentlichte, dass ich mir nach dem Lesen von zwei Absätzen in der Leseprobe das Buch kurzentschlossen gekauft habe. Und ich kann gleich sagen – ich mochte gar nicht mehr aufhören mit Lesen, dermaßen gefesselt hat mich Junipers Geschichte.

Juniper ist eine Hexe und auf der Flucht – doch im Endeffekt landet sie genau dort, wo sie nicht sein sollte, in Arcanum, dem Zuhause aller Hexen, aber auch der Kardinal lebt dort – derjenige, der sie vernichten möchte. Aber Juniper wäre nicht Juniper, wenn sie sich einsperren und vor allem sagen lassen würde, was sie tun soll. Oh nein, sie ist frech, kann ihren vorlauten Mund nicht halten (auch wenn es manchmal besser wäre, wenn sie es täte), und sie kämpft mit allem, was sie hat – nicht nur gegen den Kardinal und seine Halbengel, sondern auch gegen Azazel, zu dem sie sich einerseits hingezogen fühlt, andererseits aber nicht weiß, wie sie mit ihm dran ist. Aber eines ist sicher – sie kann sich gegen seine Anziehungskraft nicht auf Dauer wehren.

Der Schreibstil ist total fesselnd, und von der ersten Seite an habe ich mitgelebt. Die Spannung hat niemals nachgelassen, keine Seite war es langweilig. Juniper mochte ich sehr – sie ist eine Hexe mit einem großen Herz, und mit einem Gerechtigkeitsgefühl, mit dem es ihr schwerfällt zu akzeptieren, wenn etwas nicht so läuft, wie es sein soll. Azazel hat seine liebe Not mit ihr, denn obwohl er der Teufel ist, scheut sie sich nicht, ihm ihre Meinung ins Gesicht zu sagen.

Die Handlung hat so viele Wendungen, dass ich zwischendrin zum Verschnaufen mal Luft holen musste – es gab so einige Überraschungen, die das Buch zu keinem Zeitpunkt langweilig gemacht haben.

Fazit: „Juniper Moon“ ist das Debut einer Autorin, von der ich jeden Fall noch viel mehr lesen möchte. Hexen, Dämonen und Teufel – ein Setting, das mir supergut gefallen hatte; gemeinsam mit einer sympathischen Protagonistin, die sich nichts vorschreiben lässt, hat man hier ein Buch, das man nur schwer zu Seite legen kann. Romantik, Magie und viel Spannung bringen tolle Lesestunden – für mich war es ein Lesehighlight, und ich vergebe eine absolute Leseempfehlung.

Klappentext

Junipers Flucht endet ausgerechnet dort, wo sie begonnen hat: in Arcanum – ihrem Zuhause und zugleich dem gefährlichsten Ort für sie als Hexe. Denn sie wird bereits sehnsüchtig vom Kardinal erwartet, einem gefallenen Engel, der die Macht über Arcanum und alle Hexenwesen an sich zu reißen droht. Und June soll ihm dabei helfen. Mit ihrer Widerspenstigkeit hat er allerdings nicht gerechnet, sie will sich nämlich schnellstmöglich aus dessen himmlischen Klauen befreien. Bald muss June jedoch feststellen, dass sie mit dem Feuer spielt, sogar einem ziemlich höllischen. Immerhin scheint sie das Interesse des Teufels höchstpersönlich geweckt zu haben …

»Juniper Moon. Das Geheimnis von Arcanum« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

E-Book epub/mobi
Ab 14 Jahre
561 Seiten
Erschienen am: 28. 05. 2021
ISBN: 978-3-522-65469-2
3,99 € inkl. MwSt

Cover, Klappentext und Buchinfo: zur Quellenangabe geht´s hier entlang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 2 =