„kein Leben ohne dich“ von Marnie Schaefers

„kein Leben ohne dich“ von Marnie Schaefers

Inhalt

Joah ist siebzehn und zum ersten Mal verliebt, ansonsten aber alles andere als ein gewöhnlicher Junge. Überall wittert er Verschwörungen, erst recht nach dem tragischen Tod seines Bruders.

Wem kann er vertrauen? Etwa Sue, dem Mädchen, für das er entgegen aller Vernunft starke Gefühle entwickelt? Er bekommt Angst. Fürchterliche Angst. Um sich und um Sue. Und um eine Welt, in der nichts ist, wie es scheint.

meine Meinung

Mich hatte an diesem Buch der Klappentext angesprochen, der mich neugierig auf Jonah und Sue gemacht hatte.

Allerdings tue ich mich hier mit einer Rezension sehr schwer. Denn trotz dem spannenden Klappentext und auch einem guten Schreibstil der Autorin konnte ich leider so gar keinen Zugang zum Buch finden. Es ist – gerade anfangs – alles sehr verwirrend, ich konnte nicht immer zuordnen, ob sich gewisse Szenen in der Realität oder nur in Jonahs Kopf abgespielt haben, seine Verfolgungsangst konnte ich nicht nachvollziehen, trotz aller Erklärungen. Ich vergebe hier zwar eine Leseempfehlung, manch anderer Leser wird von dem Buch sicherlich begeistert sein. Meins war es leider nicht.

Die Quellenangabe findet ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 + 15 =