“Linnea! Endlich leben” von Josie Kju

Linnea endlich leben Josie Kju Lesen und Träumen

Inhalt

Mut wird belohnt und manches Mal werden deine kühnsten Träume sogar noch übertroffen.
Zwei dicke, fette Punkte stehen auf Linneas Lebensplan: Zum einen möchte sie seit dem Unfall ihres Vaters unbedingt Ärztin werden und zum anderen würde sie alles geben, um ihren großen Traum von den Flying Doctors wahr werden zu lassen. Davon ist ihr Freund Finley allerdings wenig begeistert. Linnea muss eine weitreichende Entscheidung treffen. Wird sie tatsächlich den Mut aufbringen und das Abenteuer Afrika wagen? – Sie will doch nur eins: endlich leben!

Taschenbuch: 452 Seiten
Verlag: BoD – Books on Demand; Auflage: 1 (4. April 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3752804262
ISBN-13: 978-3752804263

Cover, Klappentext und Buchinfo: Quellenangabe

meine Meinung

Ich kenne bereits ein paar Bücher der Autorin, besonders “Herzvibrieren” und “Herzturbulenzen” hatten mir sehr gut gefallen. Nun war ich natürlich sehr gespannt auf die Fortführung der Serie, in der es um Linnea geht.

Vorab: das Cover gefällt mir unheimlich gut, und auch wenn es ganz anders ist als die bisherigen, finde ich es sehr schön, es hebt sich jedenfalls ab und fällt ins Auge.

Die Autorin startet das Buch mit einer Kurzzusammenfassung davon, wie Linnea und Finley sich kennen- und liebenlernen (wer es genau wissen will, sollte Band 5 der Serie lesen). Für einen Neustarter der Serie mag dies sehr überhastet wirken, dient aber wirklich nur dazu, dass man auf die Schnelle mit den Ereignissen aus “Finley” (wieder) vertraut gemacht wird. Danach startet dann die eigentliche Handlung.

Ich war sehr gespannt auf Linnea, denn ich finde es wirklich toll, dass sie sich ihren Weg sucht und sich so verwirklicht, wie es ihr Traum ist – nämlich, zu den flying doctors zu gehen. Nicht ganz so gut hat mir gefallen, dass sie Finley in ihre Entscheidungen nicht einbezogen und es einfach durchgezogen hat, ohne ihn davor zu fragen. Auch wenn es andererseits natürlich ihr Leben ist – er war ja ein großer Bestandteil davon.

Infolgedessen wurde ich mit Linnea nicht so ganz warm, ich empfand sie oft als egoistisch. Dieses Verhalten – dass sie sich bestätigen will, dass sie nach oben und erfolgreich sein will – liegt sicherlich auch in ihrer Kindheit begründet, und von daher konnte ich auch nachvollziehen, dass sie ihr Ding durchzieht. Sympathischer wurde sie mir dadurch leider nicht unbedingt, weil sie auf ihrem Weg durch ihr Verhalten unweigerlich auch Menschen verletzt, denen sie viel bedeutet. Aber ich habe sie für ihren Ehrgeiz bewundert, denn einfach hat sie es mit Sicherheit nicht.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, und etwa ab der Mitte war ich dann im Buch angekommen. Sehr schön fand ich die Schilderung anderer Kulturen, das hat mir wirklich gefallen. Und ich habe mich über ein Wiedersehen mit Mona und Leevi aus den Vorbänden gefreut, die beiden mag ich einfach supergern 🙂

“Linnea! endlich leben” ist ein Buch darüber, zu seinen Träumen zu stehen und seinen Weg zu gehen, auch wenn er mal steinig sein mag. Auch wenn mir Linnea nicht immer sympathisch war, konnte ich ihren Ehrgeiz doch sehr gut nachvollziehen und verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 2 =