“Palace of Pleasure: Jude” von Bobbie Kitt

Palace of Pleasure Jude Bobbie Kit Erotik Lesen und Träumen

Inhalt

Seit ein Skandal seine Karriere als Baseballprofi beendet hat, hält sich Jude Myers aus dem Rampenlicht fern – und nach Möglichkeit auch von hübschen Frauen. Seine Devise lautet: Keine Dates und keine Affären außerhalb des Pleasure Clubs, da dieser für seine Diskretion bekannt ist. Als die Tochter seines verstorbenen Bruders eine Freundin einlädt, den Sommer auf dem gemeinsamen Familienanwesen zu verbringen, gerät sein Grundsatz allerdings ins Wanken. Die achtzehn Jahre jüngere Jamie ist mörderisch sexy, gefährlich vorlaut und sie weiß mit ihren Reizen zu spielen.

Jude setzt alles daran, nicht noch mal für negatives Aufsehen zu sorgen und Jamie zu widerstehen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Besonders, wenn man eine lange Zeit als der größte Playboy Texas’ galt und die süße Draufgängerin keinen Hehl daraus macht, dass ihr Ziel das Bett in seinem Schlafzimmer ist …

JUDE Club der Milliardäre 4 von Bobbie Kitt

Erscheint: Jänner 2020
Genre: Erotic Romance
Serie: Palace of Pleasure Serie 4
Handlungsort: USA & Amsterdam
Seitenangabe: 420
Format
P-Book: Paperback 14×21 cm
E-Book: EPUB, MOBI
Preis
P-Book: € 12,99 [D]
E-Book: € 4,99 [D]
ISBN
978-3-903130-48-7 [Print]
978-3-903130-49-4 [EPUB]
Covergestaltung: Sturmmöwen

Cover, Klappentext und Buchinfo: Quellenangabe

meine Meinung

Ich kannte die “Palace of Pleasure”-Reihe noch nicht, obwohl ich die Vorbände bereits am e-Reader habe. Da die Einzelbände ohne Vorkenntnisse gelesen werden können, habe ich mich nun an Teil 4 der Serie gewagt. Es ist auch tatsächlich so, dass man nicht das Gefühl hat, in eine Geschichte zu geraten, bei der man das Gefühl hat, etwas versäumt zu haben.

Die Handlung wird aus Sicht der beiden Protagonisten Jamie und Jude erzählt – dieser Erzählstil gefällt mir immer sehr gut, weil ich mich damit gut in die Gefühle und Gedanken hineinversetzen kann. Der Schreibstil selbst ist locker-leicht und ich habe mich sehr schnell eingelesen.

Ich mochte Jamie und Jude beide … sie nimmt sich kein Blatt vor den Mund und tappt damit durchaus auch mal ins Fettnäpfchen. Jude hingegen ist in Sachen Beziehung zu einer Jüngeren ein gebranntes Kind, kann allerdings im Endeffekt Jamie nicht widerstehen, die sich in den Kopf gesetzt hat, Jude für sich zu gewinnen. Jamie ist erfrischend und hat mit ihren Disney-Tattoos so richtig Leben in die Handlung gebracht.

Die beiden sind komplett gegensätzliche Charaktere, aber gerade dieser Gegensatz hat mir gut gefallen. Jamie mit ihrer frisch-frechen Art und Jude, der eher behäbiger wirkt, was sicherlich auch daran liegt, dass zwischen den beiden 18 Jahre Altersunterschied liegen. Die beiden liefern sich Wortgefechte, bei denen ich immer wieder schmunzeln musste.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn es zwischendrin immer mal wieder ein wenig langsamer weiterging. Allerdings hätte ich mehr vom “Palace of Pleasure” erwartet, im Endeffekt hat er aber nur ein Kapitel im Buch erhalten.

Die Erotikszenen fand ich gut und ansprechend geschrieben, und man konnte auch die Anziehungskraft zwischen den beiden sehr gut fühlen.

Fazit: “Palace of Pleasure – Jude” ist ein Erotikroman, der mich überzeugen konnte. Die Charaktere sind sympathisch ausgearbeitet und ich musste immer wieder beim Wortwitz schmunzeln. Auch die Erotik kommt nicht zu kurz. Es ist eine Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat.