“Prince of Passion – Nicholas” von Emma Chase

Prince of Passion Nicholas Emma Chase

Inhalt

Ich heiße Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco. Meine Fans nennen mich His Royal Hotness. Meine Großmutter, die Königin, nennt mich einen störrischen Jungen. Sie will, dass ich meine Pflicht tue, heirate und Erben in die Welt setze. Und ich weiß, dass sie recht hat. Es ist das, was Prinzen tun. Aber meine Gnadenfrist von fünf Monaten will ich noch voll auskosten. Und was könnte köstlicher sein als die Lippen einer selbstbewussten New Yorker Kellnerin, die nicht den geringsten Respekt vor mir oder meinem Titel hat?

Royal Romance – das ultimative Märchen. Der erste Band der Erfolgstrilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard. Für alle, die mal eine Pause von der Realität brauchen …

Verlag: rororo
Erscheinungstermin: 16.04.2019
Lieferbar
368 Seiten
ISBN: 978-3-499-27391-9
übersetzt von: Sabine Längsfeld
Deutsche Erstausgabe
Reihe: Die Prince-of-Passion-Reihe

Cover, Klappentext und Buchinfo
mit freundlicher Genehmigung des Verlags.
Quellenangabe

meine Meinung

Manchmal braucht es ein wenig Romantik – wobei ich dieses Wochenende genug davon hatte, denn gestern abend habe ich zum Xten Mal “Pretty Woman” geschaut – aber das ist eine andere Geschichte 🙂

Zurück zum Buch: Wie gesagt – manchmal braucht es ein wenig Romantik – und die bekommt man mit der Geschichte von Nicholas und Olivia in “Prince of Passion” auf jeden Fall geliefert.

Der Schreibstil ist spritzig, modern und flüssig, sodass ich mich schnell eingelesen habe und das Buch auch in einem Rutsch ausgelesen habe.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Nicholas und Olivia erzählt – ein Schreibstil, den ich sehr mag, weil er ermöglicht, sich in beide Charaktere hineinzuversetzen.

Zur Handlung will ich gar nicht allzuviel sagen, nur eines: welche romantische Seele liebt es nicht, von der Liebe auf den ersten Blick zu lesen, von ihren Irrungen und Wirrungen, aber auch vom Happy End? Welcher Romantiker möchte beim Lesen nicht dahinschmelzen, weil es einfach so süß ist, von der Liebe zu lesen? Welcher Romantiker kann es nicht nicht erwarten, den ersten Kuss der Protagonisten, das erste Näherkommen, zu erleben? Ich bin Romantikerin – und ich will das alles. Ich will mitleben, dahinschmelzen, weinen und lachen zugleich. Das alles habe ich hier erlebt. Natürlich gibt es Situationen, bei denen man ganz genau weiß, dass es sie ihm wahren Leben niemals geben wird – aber genau das braucht es manchmal, um beim Lesen dem Alltag zu entfliehen.

Ich mochte Nicholas sehr – seine kleinen Querelen mit seiner Großmutter, der Queen, und auch mit dem Hochadel allgemein. Das Land, in dem die Geschichte spielt, gibt es zwar nicht, aber gewisse Parallelen zu England sind – nehme ich mal an – durchaus beabsichtigt und vorhanden. Aber das stört gar nicht, es macht einfach Spaß, Nicholas dabei zu beobachten, wie er in der Welt der “Normalen” ankommt, und dass er sich auch mal anstrengen muss, weil ihm das, was er will, nicht sofort in den Schoß fällt.

Auch Olivia mochte ich sehr – sie ist einfach süß, lässt sich aber auch nicht so einfach einwickeln.

Gut eingebaut fand ich die Schwierigkeiten, die ein großer Bekanntheitsgrad mit sich bringt – es ist nicht immer alles eitel Sonnenschein, wenn man in der Öffentlichkeit steht. Da gibt es durchaus auch dunkle Seiten, die zum Vorschein kommen, wenn man zu keinem Zeitpunkt unbeobachtet bleibt. Gerade in der heutigen Zeit von social media ist es noch schwieriger, eine gewisse Privatsphäre zu behalten.

Fazit: “Prince of Passion” ist der bezaubernd-romantische Auftakt einer Trilogie, wobei der erste Band die Geschichte von Nicholas erzählt und in sich abgeschlossen ist. Ich bin in das Buch hineingekippt, musste schmunzeln, weinen und bin dahingeschmolzen. Kurzum: ein Buch für Romantiker, das einfach Spaß macht zu lesen, und mit ein wenig Sarkasmus den Hochadel aufs Korn nimmt. Leseempfehlung von mir!