Rezension: “8000 Meilen bis zu dir” von Susan Florya (Mermaid Cruises 2)

Inhalt:

Savannah Santiago hat, wovon junge Frauen träumen: Sie ist schön, erfolgreich und als Tochter eines Hotelmagnaten in der Welt zu Hause. Doch hinter der Fassade bleibt von ihrer glanzvollen Erscheinung nur ein Häufchen Elend übrig. Niemand weiß, dass sich ihr Verlobter zum Sadisten wandelt, sobald die Haustür ins Schloss fällt. Als er den entscheidenden Schritt zu weit geht, nimmt Savannah Reißaus. Fitnesstrainer Felipe macht seinem Ruf als Casanova alle Ehre. Das ändert sich schlagartig, als er Savannah begegnet. Umgehend hat er seine Traumfrau gefunden und ist von ihr im wahrsten Sinne des Wortes gefesselt. Sie aber hat von Männern die Nase gestrichen voll. Kein guter Start, um gemeinsam in den Sonnenuntergang zu segeln, oder?

E-Book: 5,99 €
ePub: 978-9963-53-763-1
Kindle: 978-9963-53-764-8
pdf: 978-9963-53-762-4

Printausgabe: 14,99 €
ISBN: 978-9963-53-761-7
Seiten: 404

Cover, Klappentext und Buchinfo mit freundlicher Genehmigung des Verlags
Quellenangabe

meine Meinung:

Nachdem mich Teil 1 der “Mermaid Cruises ” leider nicht so ganz abholen und mitnehmen konnte, habe ich mich sehr über die Einladung zur Leserunde bei lovelybooks gefreut, um nochmal in See zu stechen und diesmal Miguels Freund Felipe zu begleiten.
Der Einstieg war war ein superspannender Beginn des Buches, und es konnte mich in weiterer Folge vollkommen gefangennehmen, auch wenn ich leider zeitlich nicht geschafft habe, in einem Rutsch durchzulesen, was ich am liebsten getan hätte.
Ich mochte Felipe bereits in Teil 1, hier lernt man ihn noch besser kennen und merkt gut, dass er ein Mensch ist, der sehr tief und intensiv fühlt, jemand, der sich für andere einsetzt, aber manchmal auch ein kleiner Knallkopf ist – Mann halt 🙂
Savannah macht in dieser Geschichte eine wahnsinnige Entwicklung durch, und ich habe mit ihr mitgefühlt und -gelebt und alle Daumen gedrückt, dass sie zu sich findet und glücklich wird.
Der Schreibstil ist spannend und auch unheimlich witzig, die Autorin schafft es, Umschreibungen für Vorgänge zu finden, bei denen der Leser einfach nur schmunzeln muss, und auch die Handlung selbst läuft so zügig weiter, dass man manchmal für die Charaktere Luft holen möchte – vor allem für Savannahs Kollegin und Freundin Kim, die keine Sekunde die Luft anhält 🙂
Die bildhaften Beschreibungen der Orte haben es mir sehr leicht gemacht, mich gedanklich nach Hawai zu versetzen, und die Schilderungen des Bordlebens an einem Kreuzfahrtschiff waren sehr interessant, weil sie aus Sicht des Personals erfolgen und so sehr gut zeigen, dass nicht alles nur happy ist, sondern schwere Arbeit dahintersteckt, wenn Kreuzfahrtgäste unterhalten und verwöhnt werden.
Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Miguel und seiner Amy, und man lernt auf dieser Reise neue Personen kennen und mögen. Auch die Romantik und Liebe kommen nicht zu kurz und es gab so einige Szenen zum Dahinschmelzen 🙂
Fazit: “8000 Meilen bis zu dir” ist eine rundum gelungene Liebesgeschichte mit liebevoll geschilderten Charakteren, die man ins Herz schließen muss. Es ist eine Geschichte um ein junges Paar, das sehr für seine Liebe kämpfen muss, eine Geschichte mit Spannung und mit allen Emotionen. Mir hat sie sehr gut gefallen und ich vergebe dafür gern eine Leseempfehlung.
Ich danke der Autorin für die informative und schöne Leserunde und ihr sowie dem Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

12 + zwölf =