Rezension: “bereit zu fliegen” von Nina Miller

Inhalt:

 

Leona hat eigentlich alles: ein Leben inmitten von Luxus, Exklusivität und High Society, einen ungewöhnlichen Job und Tyler – charismatischer Verlobter und tougher Geschäftsmann. Das muss doch der Stoff sein, aus dem Träume gemacht sind, findet Leona und fragt sich, warum ihr zum großen Glück trotzdem so viel zu fehlen scheint. Doch der Countdown zu ihrer Hochzeit läuft – und dann tritt auch noch Lucas in ihr Leben. Was macht man, wenn der Boden unter den Füßen plötzlich weg ist? Man fällt. Oder man beginnt zu fliegen.

 

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 560 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 282 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07HPBDV59

 

Cover, Klappentext und Buchinfo von Amazon

Quellenangabe

 

meine Meinung:

 

Ich durfte das Buch der Autorin im Rahmen einer Leserunde lesen, wurde allerdings schon davor über facebook darauf aufmerksam und war anhand des Klappentextes und des wunderschönen Covers schon sehr gespannt darauf.

Nach einem kurzen Prolog, der das Kennenlernen von Leona und Tyler schildert, wechselt die Handlung in die Gegenwart. Die Geschichte wird aus Leonas Sicht erzählt und ich konnte mich dadurch wunderbar in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen.

Leona steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tyler, als sie Lucas kennenlernt. Durch ihn und seine anfangs ein wenig aufdringliche, aber trotzdem liebenswerte Art kommen ihre bereits davor bestehenden aber bisher unterdrückten Zweifel an der Hochzeit an die Oberfläche. Er zeigt ihr eine andere Welt und vor allem zeigt er ihr, dass man sich manchmal ganz einfach auf sein Bauchgefühl verlassen sollte.

Die Autorin hat einen wunderbar fesselnden Schreibstil, und sie hat es geschafft, die Emotionen von Leona, aber auch der anderen Protagonisten dem Leser nahezubringen und hat damit ein Buch erschaffen, das man nach dem Ende nicht einfach nur zur Seite legen kann.

Die Autorin hat ihren Charakteren viel Raum gegeben, um sich zu entwickeln. Dadurch, dass es neben Leona, Tyler und Lucas fast keine Nebencharaktere gibt, was aber absolut nicht gestört hat, konnte man sich voll auf die drei konzentrieren.

Die Handlung selbst entwickelt sich rasch und hat mich von Beginn an mitleben lassen, vor allem entwickelt sie Twists, mit denen ich nicht gerechnet hätte.

 

Fazit: “Bereit zu fliegen” ist das wunderbare Debutwerk der Autorin, das mich gefesselt hat und das vor allem auch nach dem Auslesen noch im Kopf bleibt. Ein flüssiger Schreibstil, lebensecht geschilderte Charaktere und eine Handlung, die jederzeit so in der Realität vorkommen könnte, haben mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Ich habe mit dem Buch viele Emotionen durchlebt – ich habe geschmunzelt und gelacht, habe mich geärgert, hätte die Protagonisten manchmal am liebsten ein wenig geschüttelt, habe mich gefreut und mitgelebt und mitgefiebert. Kurz – es ist ein Buch, das mir von Beginn an sehr gut gefallen hat und mich abholen konnte. Ich vergebe eine Leseempfehlung und freue mich jetzt schon auf weitere Werke de Autorin.