Rezension: “Black Heart 05 – das Flüstern der Vergangenheit” von Kim Leopold

Inhalt
Nach dem Massaker an einem Hexenclan reist Tyros nach Marokko, um die Schuldigen zu finden. Während er mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird, muss Moose in Düsseldorf dafür sorgen, dass Louisa nicht die ganze Stadt in Schutt und Asche legt.
Es handelt sich hier um den fünften Teil einer Serie, die Teile sollten unbedingt in der angegebenen Reihenfolge gelesen werden.
Black Heart 2 – Das Lachen der Toten
Black Heart 3 – ein Traum aus Sternenstaub
Black Heart 4 – der Palast der Träume
meine Meinung
Teil 5 schließt nahtlos an den vorigen Teil an und bietet damit für all jene, die ab Band 1 in einem Rutsch lesen, insgesamt etwa 500 Seiten Lesevergnügen – ganz schön gewaltig also 🙂
Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, und auch diesmal wird die Handlung aus Sicht verschiedener Protagonisten in verschiedenen Zeitebenen erzählt. Allerdings waren die jeweiligen Wechsel diesmal recht schnell und die Kapitel eher kurz gehalten, was mich ein wenig gestört hat. Die Handlung selbst spielt sich diesmal sehr viel in der Traumwelt ab. Trotzdem verliert die Geschichte keineswegs an Spannung.

Fazit: Der fünfte Teil der Black Heart-Serie weiß auch diesmal wieder zu überzeugen. Inzwischen lieb gewonnene Charaktere und ein fesselnder und flüssiger Schreibstil sorgen dafür, dass dieser Teil viel zu schnell ausgelesen ist, und ich persönlich bin schon sehr gespannt, wie es im kommenden Band weitergehen wird. Leseempfehlung!

Zur Länge:
Dieser Teil ist ein wenig kürzer als die vorigen, die Autorin hat dies allerdings auch in einem Nachwort begründet, das Lesevergnügen war also diesmal nicht ganz so lang wie gewohnt. Mich persönlich hat es allerdings nicht gestört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

eins × fünf =