Rezension: “Black Heart 4 – der Palast der Träume” von Kim Leopold

Inhalt

Im Palast der Träume beginnt der erste Schultag, und während sich die Schüler in den neuen Alltag einfinden, begreift Louisa zum ersten Mal, was es eigentlich mit ihrem magischen Leben auf sich hat. Niemals hätte sie damit gerechnet, dass ein Verstoß gegen die Regeln ihr so sehr zu schaffen machen würde.

Achtung: Es handelt sich hier um eine Fortsetzungsgeschichte, die unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden sollte.
Hier findet ihr die Informationen zu den drei vorherigen Bänden:
Black Heart 2 – Das Lachen der Toten
Black Heart 3 – ein Traum aus Sternenstaub
Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 99 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B078L63QX9

Cover, Klappentext und Buchinfo von amazon
Quellenangabe

meine Meinung

Auch Episode 4 lässt an Spannung nichts missen. Mit einem von der Autorin gewohnt fesselndem Schreibstil wird der Leser diesmal in den Palast der Träume entführt, ein neuer Charakter – Jascha – kommt dazu und man erfährt ein wenig über die Ausbildung im Palast.
Durch die schnellen Szenenwechsel bleibt es spannend von Beginn an, und ich bin – auch durch den Cliffhanger am Ende – sehr gespannt, wie es weitergeht. Was mir persönlich auffällt, ist, dass ich trotz des jeweiligen Leseabstandes von einem Monat überhaupt keine Probleme habe, in die Geschichte zu finden, sondern von Seite 1 an mittendrin bin.
Diesmal verläuft die Handlung ein wenig ruhiger, dafür erhalten die Charaktere immer mehr Tiefe und auch die Romantik kommt nicht zu kurz.
Ich freue mich nun schon sehr auf den nächsten Teil und bin gespannt, was die Autorin sich für uns Spannendes überlegt hat 🙂
Klare Leseempfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

19 − 18 =