Rezension: “Bourbon Lies” (Bourbon Sins 3) von J.R. Ward

ACHTUNG: Es handelt sich hier um Teil 3 einer Serie. Inhaltsangabe und Rezension können Teil 1 und 2 spoilern. Wer vorhat, die Bücher zu lesen, sollte hier nicht weiterlesen.
Meine Rezensionen zu den ersten zwei Teilen findet ihr hier:
Teil 1 – Bourbon Kings
Teil 2 – Bourbon Sins

Inhalt:

Durch den Tod des Patriarchen hat das Ansehen der Bradfords gewaltig gelitten. Sein schlechtes Management hat zudem das Bourbon-Geschäft der Familie an den Rand des Abgrunds gebracht und den Betrieb verletzlich für die Konkurrenz hinterlassen. Seine Erben tun alles, um die Dynastie vor dem Untergang zu bewahren. Da kehrt der verlorene Sohn Maxwell Bradford nach Jahren der Abwesenheit auf das Anwesen zurück und scheint alles zerstören zu wollen, was seine Geschwister so mühsam bewahrt haben.

12,90 € inkl. MwSt.

LYX
PAPERBACK
LIEBESROMANE
447 SEITEN
ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN
ISBN: 978-3-7363-0403-1
ERSTERSCHEINUNG: 24.11.2017
auch als ebook erhältlich

Cover, Klappentext und Buchinfo mit freundlicher Genehmigung des Verlags
Quellenangabe

Ich hatte das Glück und durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde bei der Lesejury lesen – vielen Dank dafür an das Team und den Lyx-Verlag. Meine Meinung bleibt davon jedoch unbeeinflusst.

meine Meinung:

Was für ein Finale! Herzzerreißend, spannend, romantisch, dramatisch – alles war hier enthalten.
Die Autorin hat einen unvergleichlichen und unheimlich tollen Schreibstil. Sie versteht es, den Leser mitzureißen von der ersten Seite an, sodass man mit dem Lesen vor dem Ende nicht mehr aufhören kann.
Die Handlung schließt direkt an das Ende von Teil 2 an – und es sieht traurig aus. Die Bourbon Distillery steht vor dem Ruin, und es scheint nicht so, als ob Lane sie halten könnte. Als ob das nicht reichen würde, hat er Sorgen durch den Tod seines Vaters, der seinen Erben so einiges an Problemen hinterlassen hat, und muss noch so nebenbei eine ganze Familie versorgen.
Auch hier laufen viele Handlungsstränge gleichzeitig, und die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Die Autorin hat es perfekt geschafft, genau dann das Setting zu wechseln, wenn es gerade total spannend wurde – eine sehr gute Taktik, um den Leser bei Stange zu halten. Keine Minute wurde mir beim Lesen langweilig, und ich konnte es gar nicht erwarten, wieder weiterzulesen, wenn ich für die wöchentlichen Leseabschnitte unterbrechen musste.
Obwohl ich es anfangs nicht so ganz glauben konnte, finden sich alle Handlungsstränge am Ende zusammen, alle offenen Fragen werden geklärt und jeder Protagonist findet seinen Abschluss. Als klitzekleine Kritik hätte ich eigentlich nur anzubringen, dass ich gerne noch einen Epilog gelesen hätte.
Fazit: “Bourbon Lies” ist das fulminante Finale der Bourbon Kings-Reihe mit Spannung, Liebe, überraschenden Wendungen in der Handlung, die bis zum Ende keine Schlüsse auf die Auflösung der Probleme zuließen, und überzeugenden Protagonisten – das alles erwartet den Leser bei diesem Buch. Ich gebe eine unbedingte Leseempfehlung ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

19 − achtzehn =