Rezension: “Ein Augenblick für immer – das erste Buch der Lügenwahrheit” von Rose Snow

 

Inhalt:

 

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

 

Verlag Ravensburger
Genre Jugendliteratur
Erscheinungstermin 01.09.18
Seitenanzahl 416
ISBN 978-3-473-40169-7
ISBN (E-book) 978-3-473-47915-3
Preis 17,99 €
Preis (E-book) 14,99 €
Format (E-book) ePub, Mobi

 

Cover, Klappentext und Buchinfo mit freundlicher Genehmigung von Vorablesen

Quellenangabe

 

Herzlichen Dank an Vorablesen und den Verlag für das Leseexemplar.

 

meine Meinung:

 

Ich kannte bisher noch keine Bücher des Autorenduos, und sowohl das wunderschöne Cover, der Klappentext als auch die Leseprobe waren sehr überzeugend.

Der Beginn der Geschichte ist spannend und fesselnd erzählt. Besonders gut haben mich die ganze Zeit hindurch die Beschreibungen von Cornwall, die sehr bildhaft sind, gefallen, und die die wildromantische Schönheit der Gegend perfekt beschrieben haben.

Allerdings habe ich sehr lange gebraucht, um in das Buch hineinzukommen, da die Beschreibungen gerade anfangs meiner Meinung nach zu ausführlich waren, und irgendwann auch die dauernden Beschreibungen der Zwillinge, wie heiß und perfekt schön die beiden doch sind, eher genervt haben.

Die Geschichte lebt einerseits durch die Dreiecksgeschichte zwischen June und den Zwillingen Preston und Blake, andererseits enthält sie auch eine magische Komponente. Mir persönlich war das Hin und Her von June zwischen den Brüdern zu viel und konnte mich irgendwann nicht mehr so richtig fesseln, vor allem auch, weil es klischeehaft ist – schönes junges Mädchen steht zwischen zwei Männern, von denen einer Bad Boy, der andere nett und freundlich ist.

Mit Fortlauf der Geschichte wird es dann besser, ich hätte mir allerdings noch ein wenig mehr Gewicht in Richtung Magie als Romance gewünscht.

Was mir sehr gut gefällt und auch perfekt zu Cornwall passt, waren die Erzählungen der Legenden. Hier hätte es ruhig noch mehr sein können – ich liebe sowas – und vor allem passt es natürlich zur insgesamt eher mystischen Geschichte.

Das Ende ist recht abrupt und lässt den Leser mit offenem Ende zurück. Und dass der nächste Band der Trilogie erst in einem Dreivierteljahr erscheint, finde ich schon eine sehr lange Zeit. Ich bin mir nicht sicher, ob ich dann noch weiterlesen werde.

 

Fazit: “Ein Augenblick für immer” ist der Start einer Trilogie, der mit einem Cliffhanger abschließt. Wer auf die Fortsetzungen warten will, muss dies lange tun – Teil 2 erscheint erst im Mai 2019. Die Geschichte selbst war klischeebehaftet, und vor allem das Hin und Her der Protagonistin zwischen zwei Männern war mit der Zeit langweilig. Sehr gut gefallen haben mir die bildhaften Beschreibungen von Cornwall, die perfekt zur Mystik der Geschichte gepasst haben, und die Einflechtung von alten Legenden. Auch der Schreibstil ist flüssig, konnte mich vor allem aber anfangs nicht ganz fesseln. Es ist ein guter Start der Serie, allerdings bin ich mir noch nicht so sicher, ob ich weiterlesen werde. Ich tendiere zwischen 3 und 4 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

19 − sechzehn =