Rezension Reasonable doubt whitney G

Rezension Hörbuch: “Reasonable Doubt” von Whitney G.

Rezension Reasonable doubt whitney G

Inhalt

Wenn Andrew Hamilton eines hasst, dann sind es Lügner. Seit er vor sechs Jahren auf schreckliche und herzzerreißende Art hintergangen wurde, traut der erfolgreiche Anwalt niemandem mehr. Er hat keine Familie, keine Freunde. Und bei Frauen verfolgt er die eiserne Regel: ein Abendessen, eine gemeinsame Nacht, keine Wiederholung. Die einzige Person, die ihm etwas bedeutet, ist Alyssa, eine Anwältin, die er vor einigen Monaten in einem Jura-Online-Forum kennengelernt hat und der er Ratschläge für ihre Fälle gibt. Zwischen den beiden hat sich so etwas wie Freundschaft entwickelt – auch wenn sie sich noch nie gesehen haben. Doch dann taucht Alyssa in seiner Firma auf – mit anderem Namen und als Praktikantin! Und von einem Moment auf den anderen ändert sich alles …

Hörbuch-Download
Spieldauer: 2 Stunden und 15 Minuten
Format: Hörbuch-Download
Version: Ungekürzte Ausgabe
Verlag: Lübbe Audio
Audible.de Erscheinungsdatum: 29. Juli 2017
Sprache: Deutsch, Deutsch
ASIN: B071XDCRH9
auch als ebook erhältlich

Die Buchserie ist in drei Teile aufgeteilt, die in der Reihenfolge gelesen werden müssen.

Das Cover stammt vom englischsprachigen Sammelband:
Quellenangabe

Inhaltsangabe und Buchinfo der deutschsprachigen Ausgabe: Quellenangabe

Ich habe das Hörbuch in der englischen Version gehört.

meine Meinung

Wenn ich trainiere, dann höre ich nebenbei ganz gerne englische Hörbücher – das trainiert sehr gut das Hörverständnis.

Ganz überzeugen konnte mich “Reasonable Doubt” aber leider nicht, in meiner nachfolgenden Rezension erkläre ich euch, warum:

Die beiden Sprecher Sebastian York und Erin Mallon haben mir gut gefallen. Vor allem die männliche Stimme fand ich superpassend, sie ist sehr angenehm zu hören und ausdrucksstark. Auch der Part von Aubrey wurde gut gesprochen, auch wenn sie mir teilweise ihren Part zu atemlos machte – und zwar nicht in dem Sinn, dass ihr beim Sprechen die Luft ausging.

Die Handlung selbst konnte mich ehrlich gesagt nicht ganz überzeugen. Mir hat der Aufbau an sich sehr gut gefallen, weil es (vor allem auch durch die beiden Cliffhanger) immer spannend war und ich neugierig war, wie es weitergeht.

Allerdings konnten mich die beiden bis zum Ende nicht von ihrer Liebe überzeugen. Nach dem wirklich guten Teil 1 ging es handlungsmäßig ein wenig zäh weiter. Vor allem hat mich gestört, dass Aubrey immer wieder nachgibt, immer wieder versucht, ihn von ihrer Liebe zu überzeugen, und lange Zeit von Andrew immer wieder zurückgestoßen wird. Das war mir zu needy, weil mir eben Andrew nicht so wirklich vermitteln konnte, was an ihm so liebenswert ist. Seine Wandlung von einem Mann, der keine Beziehung möchte, zu einem, der zu tiefer Liebe fähig ist, war für mich nicht glaubhaft.

Die erotische Anziehungskraft war klar vorhanden, es prickelt – aber die Zuneigung zueinander wurde mir leider nicht vermittelt. Auch die Beschreibung der erotischen Szenen hat mir nicht gefallen. Der Epilog, der zugegeben sehr schön war (und auch nicht mit einigen wenigen Absätzen abgehandelt, sondern richtig lang), war für mich in Sachen Liebe ebenfalls nicht ganz glaubhaft.

Fazit meiner Rezension: “Reasonable Doubt” ist ein Hörbuch, das mich zwar mit den passenden Sprechern überzeugen konnte, leider aber nicht mit der Handlung. Die Charaktere konnten mir keine tiefe Zuneigung vermitteln, es blieb bei erotischer Anziehungskraft und nicht mehr. Ich vergebe eine bedingte Leseempfehlung – toll für alle, die gern viel Erotik lesen, aber wirklich tiefe Liebe war für mich nicht spürbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

2 − zwei =