Rezension: “it started with a kiss” von Marina Adair (Sequoia Lake 1)

It started with a kiss (Die Sequoia Lake Reihe) von [Adair, Marina]
Inhalt:
Nach einer Nierentransplantation will Avery Adams alles mitnehmen, was das Leben ihr zu bieten hat. Ihr größtes Ziel ist die Besteigung eines Berges ihres Heimatortes in der Sierra Nevada, um den letzten Wunsch ihrer Mutter zu erfüllen. Einziges Problem: Bis auf das Zeltlager in der sechsten Klasse hat Avery keine Erfahrung. Sie nimmt eine Stelle im örtlichen Naturerlebnis-Hotel an, um sich als Tourenleiterin ausbilden zu lassen. Dabei begegnet sie der größten Herausforderung ihres Lebens … einem gut aussehenden Bergretter mit rauem Charme und Bindungsangst.
Tyson Donovan ist es gewohnt Wochenendtouristen aus dem gefährlichsten Terrain zu bergen. Vor festen Beziehungen scheut er jedoch zurück. Als sein Vater krank wird und das Naturerlebnis-Hotel der Familie auf der Kippe steht, kehrt er nach Hause zurück — und wird schnell daran erinnert, warum er weggegangen ist. Dann jedoch lernt er Avery kennen. Mit ihrer unbändigen Lebensfreude zieht Avery Ty in ihren Bann und er überlegt sogar, für sie den Sprung ins größte Abenteuer überhaupt zu wagen. Bis ein einziger Fehltritt ihr Glück plötzlich zu zerstören droht …
AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9781503936959
PREIS 7,99 € (EUR)
Cover, Klappentext und Buchinfo mit freundlicher Genehmigung des Verlags.
meine Meinung:
Ich hatte von der Autorin schon gehört, dieses Buch ist allerdings das erste von ihr, das ich gelesen habe.
Die Autorin hat einen ganz wunderbaren Schreibstil – sie verpackt eine Handlung mit ernstem Hintergrund in eine wundervolle Liebesgeschichte mit Humor, mit Protagonisten, die man einfach lieben muss.
Auf einer Seite steht da Avery – nach einer erfolgreichen Nierentransplantation will sie, die sie immer nur aufpassen musste, endlich das Leben genießen, mit beiden Händen danach greifen, alles erleben, was sie sich bisher versagen musste. Sie ist trotz der hinter ihr liegenden schweren Zeit offen für das Leben und die Liebe, hat ein Herz für alle um sie herum und die Zuneigung, die sie allen entgegenbringt, ohne Vorbehalte, hat sie für mich eingenommen.
Auch Ty hat eine schwere Vergangenheit hinter sich, und als er nun nach 15 Jahren in seine Heimatstadt zurückkehrt, erkennt er schmerzlich, dass er ihr nicht immer davonlaufen kann, sondern sich ihr stellen muss. Er ist ein Mann, der ein weiches Herz hat, das die richtige Frau leicht zum Schmelzen bringen kann – ich mochte sehr an ihm, dass er sich seiner Verantwortung stellt, dass er sich seinen Gefühlen öffnet und damit auch langsam seine Vergangenheit verarbeiten kann.
Die Geschichte hat trotz der eher ernsten Thematik viel Romantik und Liebe, die Charaktere von Avery und Ty sind so liebevoll und lebensecht ausgearbeitet, es gibt so viele Szenen zum Schmunzeln, sich verlieben, aber auch welche, bei denen mir die Tränen in die Augen stiegen – ich konnte und wollte nicht aufhören zu lesen. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass es hier kein künstlich aufgebauschtes Drama gibt, sondern die Autorin hier eine Geschichte erzählt, die aus dem wahren Leben gegriffen sein könnte – das war erfrischend und hat gut getan.
Fazit: “it started with a kiss” ist das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe, aber es wird mit Sicherheit nicht das letzte sein. Ein angenehm leichter Schreibstil, wunderbar lebensechte Charaktere und eine romantische Liebesgeschichte bescheren dem Leser wahres Lesevergnügen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und freue mich schon auf weitere Geschichten aus Sequoia Lake.