Rezension: “Me, my friends & one Wedding 3 – Olivia”

Inhalt:

Die Diner-Besitzerin Olivia träumt seit ihrer Kindheit von der großen, weiten Welt. Doch nach wie vor sitzt sie in dem kleinen Südstaatenort Mardi River fest, aus dem es für sie anscheinend kein Entkommen gibt. Denn Schulden und die Verantwortung gegenüber ihrem jüngeren Bruder halten sie hier nach wie vor gefangen. Nur ihre drei Freundinnen haben vor Jahren den Absprung aus diesem öden Kaff geschafft. Nun steht Olivia kurz vor ihrer Hochzeit und wartet sehnsüchtig auf das Aufeinandertreffen mit ihren drei Verbündeten. Aber nicht nur sie kommen zurück nach Mardi River. Ihr Ex-Freund Troy taucht ebenfalls auf und wirbelt nicht nur ihr Leben, sondern vor allem ihr Herz mächtig auf. Und je näher der Hochzeitstermin rückt, desto mehr stellt sie sich die Frage, was der richtige Weg für sie ist. Der unkomplizierte und sichere – oder soll sie doch die Vernunft über Bord werfen und einfach ihrem Herzen folgen?
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 244 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B074ZR7JHY

Cover, Klappentext und Buchinfo von amazon
Quellenangabe

meine Meinung:

Hier handelt es sich um Teil 3 der Serie. Er kann zwar unabhängig von anderen gelesen werden, jedoch empfiehlt es sich, die Bände der Reihe nach zu lesen, um voll über die vier Freundinnen informiert zu sein.
Meine bisherigen Rezensionen: Band 1 Band 2
Ich habe auch hier wieder gestaunt, wie es verschiedene Autorinnen schaffen, unterschiedliche Charaktere zu entwickeln, die dann am Ende doch wieder perfekt zusammenpassen – so auch wieder hier mit Olivias Geschichte.
Die Autorin hat einen tollen flüssigen Schreibstil; durch die Erzählung aus Olivias Sicht konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen und fühlte mit, wie es ihr ging, als ihre erste Liebe kurz vor ihrer Hochzeit wieder auftauchte.
Es gab ein paar emotionale Szenen, und ich musste auch immer wieder schmunzeln. Sowohl Olivia als auch Troy und auch Mark sind unheimlich sympathische Charaktere. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und hätte sehr gern noch viel mehr gelesen.
Olivia ist eine starke Frau, obwohl ihr selbst das gar nicht bewusst ist. Sie kämpft sich durch ihre Schulden, erzieht ihren Bruder und führt so nebenbei auch noch ein Lokal (das ich übrigens sehr gerne in Echt sehen würde, ich liebe 50er-Stil 🙂 Sie ist herzlich, einfühlsam und immer bereit, anderen zu helfen und sie zu unterstützen.
In Rückblicken erfährt man von der gemeinsamen Vergangenheit von Olivia und Troy, und ich konnte mich von Anfang an in die Geschichte fallen lassen – und hier bei Band 3 hatte ich sowieso das Gefühl, gute alte Freunde wiederzusehen.
Natürlich liest man auch hier wieder von den drei Freundinnen Olivias und ein paar Fragen aus den vorherigen Bänden werden auch geklärt – ein paar bleiben allerdings noch offen für Band 4, auf den ich nun sehr gespannt bin.
 
Fazit: Olivias Geschichte konnte mich ebenso wie die von Rebel/Daisy und Estelle in ihren Bann ziehen, es gab Twists in der Handlung, mit denen ich nicht gerechnet hätte, und es hat einfach Spaß gemacht, die vier Freundinnen eine Zeit gemeinsam zu begleiten und ihr Zusammensein zu beobachten. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und freue mich nun schon sehr auf den vierten und letzten Band, in dem es um Ash gehen wird. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

11 + zwölf =