Rezension Mr Fixer Upper Lucy Score

Rezension: “Mr. Fixer Upper” von Lucy Score

Inhalt

Wo gehobelt wird, sprühen Funken

Gannon King hat talentierte Hände. Und als Tischler und Star einer Reaility-Renovierungs-Show weiß er sie einzusetzen. Er ist leidenschaftlich, laut und liebt es seine Aufnahmeleiterin Paige in den Wahnsinn zu treiben. Paige, die effizient und professionell ist. Schließlich ist es ihr Job die Show am Laufen zu halten und sie hat keine Zeit für Gannons Ausbrüche. Sie will mehr als nur Reality TV machen und eine Affäre mit dem heißen Star der Show kommt gar nicht in Frage. Aber Gannon bringt ihre verletzliche Seite zum Vorschein, die sie sonst so gut verbergen kann. Doch das TV-Geschäft ist unerbittlich und plötzlich steht nicht nur ihr Job, sondern ihre gesamte Karriere auf dem Spiel. Paige hätte Gannon niemals vertrauen sollen. Aber so einfach gibt Gannon nicht auf …

413 Seiten, Romantische Komödien, Sexy Romance
Erschienen im Juni 2018
Übersetzt von Uta Hege
ISBN 978-3-95818-218-9

Cover, Klappentext und Buchinfo
mit freundlicher Genehmigung des Verlags.
Quellenangabe

Ich durfte das Buch über den Verlag via Vorablesen lesen. Herzlichen Dank hierfür an den Verlag – meine Meinung blieb davon unbeeinflusst.


meine Meinung

Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Gannon und Paige sind beides sehr sympathische Charaktere. An Paige mochte ich sehr, dass sie auf eigenen Beinen steht und Männern nicht schmachtend vor die Füße sinkt – was Gannon wiederum sehr gerne hätte 🙂 Er ist sexy und weiß es auch – ich fand an ihm wirklich sympathisch, wie er sich ernsthaft um Paige bemüht, als er nach anfänglichen Startschwierigkeiten erkennt, was alles in ihr steckt.

Beide sind sehr stur – und sie knallen oft zusammen. Es prickelt und knistert zwischen den beiden, und das hat die Autorin sehr gut herausgearbeitet. Auch die Erotikszenen haben mir gut gefallen und sind ansprechend geschrieben. Es gibt auch einige romantische Szenen, die mir sehr gut gefallen haben, und die Dialoge zwischen den beiden waren manchmal einfach zum Schmunzeln.

Von der Geschichte her hat mir gut gefallen, dass hier das Thema Gleichberechtigung der Frau in einem Männerberuf angesprochen und thematisiert wurde.

Die Geschichte spielt mitten zu den Dreharbeiten einer Staffel einer Renovierungssendung (was auch den Buchtitel erklärt, denn in den USA gibt es tatsächlich eine solche Sendung, welche “Mr. Fixer Upper” heißt, auch wenn es mir als Buchtitel für ein deutsches Buch ein wenig komisch vorkommt, da hätte sich der Verlag vielleicht etwas Besseres überlegen können). Die Schilderungen der Familien, die Paige und Gannon während dieser Arbeiten kennenlernen, haben mich teils sehr berührt. Und Paiges herzliches Wesen zu diesen Familien hat auch genau den richtigen Rahmen Emotionalität geschaffen.

Auch die Nebencharaktere – allen voraus Gannons Schwester Cat – wurden gut ausgearbeitet. Ich mochte Cat gerne, im Folgeband liest man übrigens über sie als Hauptprotagonistin.

Fazit: “Mr. Fixer Upper” ist eine Liebesgeschichte, die mir von Anfang an sehr gut gefallen hat. Sympathische Charaktere, prickelnde Erotik, eine Handlung die flüssig erzählt, und die interessanten Beschreibungen von Dreharbeiten haben das Buch zu einem gemacht, das ich in einem Rutsch ausgelesen hatte. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

5 × drei =