Rezension: “Nachrichten von Mr. Dean” von Katharina Wolf

Inhalt:

“Kannst du bitte noch Hochprozentiges, Nougatschokolade und Tampons mitbringen? Habe alles davon bitter nötig!”
Wenn eine derart wichtige SMS bei einem Wildfremden landet statt bei der besten Freundin, kann das ja nur im Chaos enden.
So lernt Ruby durch einen Zahlendreher “James Dean” kennen, dessen Nachrichten zwischen Jobfrust und Familienärger zu ihrem Tageshighlight werden.
Doch kann man sich wirklich in geschriebene Worte verlieben?
Ruby stellt fest: Sie kann.
Allerdings in einen alles andere als perfekten Mann.
Broschiert: 280 Seiten
Verlag: Amrun Verlag; Auflage: 1 (25. Februar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783958693456
ISBN-13: 978-3958693456
ASIN: 3958693458
auch als ebook erhältlich

Cover, Klappentext und Buchinfo von amazon
Quellenangabe

meine Meinung:

Ich kannte bisher noch keine Bücher der Autorin, allerdings lief sie mir bei facebook immer wieder über den Weg. Der Klapptentext dieses Buches hat mich sofort angesprochen und kurzentschlossen landete das Buch auf meinem Reader.
Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr – sie schreibt flüssig-leicht, und ich konnte mich dadurch schnell in die Geschichte einlesen.
Die Handlung wird aus Rubys Sicht und dazwischen einzelnen Kapiteln aus der von Mr. Dean erzählt. Ich mochte die beiden sehr – vor allem die Kapitel aus seiner Sicht haben es mir leicht gemacht, ihn zu verstehen und seine Beweggründe nachvollziehen zu können, was nicht der Fall gewesen wäre, wenn man seine Sicht der Dinge nicht erfährt.
Die SMS, die die beiden austauschen, sind zum Schmunzeln, Lachen und manchmal auch zum Nachdenken. Sie lockern die Handlung, die manchmal gar nicht so locker-leicht ist, wie man anhand des Klappentextes annehmen könnte, wunderbar auf und damit fliegt man nur so durch die Seiten.
Ruby und auch die anderen Charaktere sind so lebensecht dargestellt, dass man gar nicht anders kann, als sie zu mögen oder sich auch manchmal über sie zu ärgern – und das ist gut so, denn somit sind es Protagonisten, die unsere Nachbarn sein könnten, sie haben ihre Ecken und Kanten, Vorzüge und Eigenheiten, die sie so menschlich machen.
Die Handlung selbst hat immer wieder mal Twists, die mich gespannt darauf gemacht haben, wie es weitergeht, und ich habe mit Ruby mitgebangt, ob es diesmal mit der Liebe klappt, habe mich manchmal geärgert, aber hatte bei manchen Szenen auch Tränen in den Augen – kurz: ich habe mitgelebt.
Fazit: “Nachrichten von Mr. Dean” ist ein ganz wunderbarer, aus dem Leben gegriffener Liebesroman mit lebensechten Charakteren mit ihren Fehlern und Vorzügen wie Du und Ich – man mag sie, man schimpft sie, man liebt sie und man könnte sie manchmal schütteln. Ein angenehm locker-leichter Schreibstil und eine Handlung, die zu keinem Moment unrealistisch ist, machen das Buch zu einem Lesevergnügen von Anfang bis Ende – von mir gibt es dafür eine Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

fünf × 5 =