Rezension: “Royals 4 – Paper Passion” von Erin Watt

Inhalt:

Wild, wilder, Easton Royal. Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach. Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert. Die ultimative Herausforderung für den Achtzehnjährigen, der es gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will. Doch geht es hier wirklich nur um Eastons Ego, oder entwickelt der stürmischste der Royal-Brüder echte Gefühle für Hartley?

€ 12,99 [D], € 13,40 [A]
Erschienen am 02.11.2017
Übersetzt von: Franzi Berg
352 Seiten, Klappenbroschur

Cover, Klappentext und Buchinfo mit freundlicher Genehmigung des Verlags
Quellenangabe

Ich bedanke mich bei NetGalley und dem Verlag für das Leseexemplar – meine Meinung blieb davon unbeeinflusst.


meine Meinung

Ich hatte bereits vor längerer Zeit die ersten drei Teile der Serie gelesen, in denen es um Ella und Reed ging. In diesem Band hier ist Easton, der jüngere Bruder von Reed, im Mittelpunkt.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Ich mochte Easton – er ist ein verwöhnter reicher junger Mann, der sich alles erlauben kann und wirkt oft sehr laubsbubenhaft und auch unreif. Erst im Laufe der Handlung wird er erwachsen und erkennt, dass man für seine Taten einstehen und dafür Verantwortung übernehmen muss – ab dann kippt auch die Stimmung von locker-leicht in ernsthaft um, die Geschichte wird dramatischer, bevor sie in einem Cliffhanger endet.

Auch Hartley war mir ein sehr sympathischer Charakter – sie wirkt um einiges erwachsener als Easton, und sie ist das erste Mädchen, das ihm nicht sabbernd vor die Füße fällt: das hat mir sehr an ihr gefallen – sie lässt sich nicht beeinflussen und ist eine starke junge Frau.

Natürlich spielen auch die Geschwister von Easton hier wieder eine Rolle und mir hat sehr gut gefallen, wie sehr hier die Zusammengehörigkeit herausgearbeitet wurde. So unterschiedlich alle in ihrem Charakter sind – wenn es darauf ankommt, halten sie zusammen wie Pech und Schwefel.

Fazit: “Paper Passion” ist der vierte Band der Royals-Serie, der mich ebenso überzeugen konnte wie die vorherigen Bände. Starke Charaktere, Geheimnisse, die erst nach und nach ans Licht kommen, und eine zart beginnende Liebesgeschichte entwickeln eine Dynamik, bei der es schwerfällt, das Buch zur Seite zu legen. Es endet mit einem Cliffhanger, den fünften Band habe ich bereits auf meinem Reader und bin gespannt, wie es Easton und Hartley weiter ergeht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

achtzehn − 16 =