Rezension: “Seventh Heaven” von Kate Lynn Mason

 

 

Inhalt:

 

Brooke Porter – künftige Erbin des Harbor Suites – ist entsetzt, als sie feststellt, dass ihr Zachary Moore – CEO des Wellnessresorts Seventh Heaven – völlig dreist die Kunden wegschnappt. Offenbar kennt dieser viel zu reiche Kerl weder Regeln noch besitzt er Anstand oder Moral. Brooke beschließt, dem Konkurrenten auf den Zahn zu fühlen und checkt inkognito in dessen Hotel ein. Was sie dort allerdings entdeckt, hätte sie sich nie im Leben träumen lassen. Für Brooke ist klar, dass der Feind vernichtet werden muss – was sich jedoch als etwas schwierig herausstellt, da dieser unverschämt sexy ist und nach ziemlich ungewöhnlichen Regeln spielt …

 

Erscheint: September 2018
Genre: Contemporary Romance
Serie: Einzeltitel
Handlungsort: USA

Seitenangabe: 260

Format
P-Book: Paperback 14×21 cm
E-Book: EPUB, MOBI

Preis
P-Book: € 12,99 [D]
E-Book: € 4,99 [D]

ISBN
978-3-903130-68-5 [Print]
978-3-903130-69-2 [EPUB]

Covergestaltung: Sturmmöwen

 

Cover, Klappentext und Buchinfo mit freundlicher Genehmigung des Verlags

Quellenangabe

 

Das Buch wurde mir vom Verlag als Leseexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank dafür, meine Meinung blieb davon unbeeinflusst.

 

meine Meinung:

 

Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin, und der Klappentext und das wunderschöne Cover haben mich sofort angesprochen.

Die Handlung wird abwechselnd aus Brookes und Zacharys Sicht erzählt, und somit konnte ich mich sehr gut in die beiden hineinversetzen.

Die Autorin hat einen fesselnden Schreibstil, ich musste angesichts des Wortwitzes immer wieder schmunzeln,und die Handlung entwickelt immer wieder Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Und – es prickelt, und zwar gewaltig.

Ich mochte Brooke und Zachary sehr gerne – wenn man sie erst ein wenig näher kennengelernt hat, erkennt man, dass nicht immer alles so ist, wie es nach außen scheint, und das hat die Geschichte lesenswert gemacht. Die Autorin lässt ihre Protagonisten so einiges erleben, und sie haben auch beide keine so einfache Vergangenheit – das hat sie lebensecht und liebenswert gemacht, man konnte sich als Leser gut in die beiden einfühlen.

Die Entwicklung zwischen den beiden ging mir teilweise ein wenig zu rasch weiter, trotzdem habe ich es genossen, wie die beiden sich näherkommen, wie es prickelt, wie sie sich Wortgefechte liefern, bei denen ich schmunzeln musste, und wie sie uns an ihren Gedanken teilhaben lassen.

Die Nebencharaktere wurden gut in die Gesamthandlung eingepasst, und ich würde mich freuen, wenn es auch mal eine Geschichte zu Zacharys Brüdern geben würde – die beiden haben mich neugierig auf sich gemacht.

Teils wurden mir diverse Markennamen von Kleidung usw. zu viel genannt – ich verstehe schon, dass sie dem Verständnis dazu dienen, in welcher Gesellschaftsschicht sich die beiden bewegen, für mich persönlich war dies allerdings auch ohne sehr gut erkennbar und hätte es das nicht gebraucht.

 

Fazit: “Seventh heaven” ist eine romantische, erotisch-prickelnde Liebesgeschichte, die mich mit liebenswerten Protagonisten überzeugen konnte. Eine Handlung, die ohne Längen erzählt, ein angenehmer Schreibstil und Twists, die das Ende nicht vorhersehbar gemacht haben, haben mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Es ist mein erster Roman der Autorin, aber mit Sicherheit nicht mein letzter – danke für das Lesevergnügen!