junge Frau auf silbernem Cover Emely Bold Rezension Silberschwingen Erbin des Lichts

Rezension: “Silberschwingen” von Emily Bold

junge Frau auf silbernem Cover Emely Bold Rezension Silberschwingen Erbin des Lichts
Inhalt:
 
Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.
 
Es handelt sich um Teil 1 einer Dilogie mit einem Cliffhanger – Teil 2 wird im Herbst 2018 erscheinen.
 

Ab 13 Jahre

Band 1, 400 Seiten

ISBN: 978-3-522-65380-0

Preis: 12,99€

Erscheinungstermin: 13.02.2018

E-Book: epub/mobi + Gebundene Ausgabe

 

Cover, Klappentext und Buchinfo mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

Quellenangabe

 
meine Meinung:
 
Ich kenne die Bücher der Autorin und habe schon einige von ihr gelesen. Als ich die Ankündigung für dieses Buch gesehen habe, haben mich die Inhaltsangabe und auch das wunderschöne Cover sofort angesprochen. 
 
Die Handlung wird aus Thorns Sicht in Ich-Form erzählt, im Laufe kommt dann auch noch die Schilderung aus Luciens Sicht in dritter Person dazu. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen, gibt es so doch die Gelegenheit, dass man sich toll in die Protagonisten einfühlen kann. 
 
Durch den flüssigen und fesselnden Schreibstil hatte ich das Gefühl, förmlich durch das Buch zu fliegen, und habe es auch innerhalb eines Tages ausgelesen, weil ich nicht aufhören konnte.
 
Ich mochte Thorn sehr. Sie wird in eine ihr fremde und unverständliche Welt katapultiert, und fühlt sich zu allem Übel auch noch zu Lucien – ihrem Feind – hingezogen, Dieses Gefühlswirrwarr, in dem sie dann landet, wurde toll beschrieben, und ich habe mit ihr mitgelebt. Im Gegensatz zu ihr steht Lucien – er ist dunkel und finster, und doch kann man mit der Zeit nicht anders, als auch ihn zu mögen – warum? Das muss der geneigte Leser selbst feststellen 🙂 So nebenbei lernt man dann über Silberschwingen und Halbwesen, erfährt, warum sie sich hassen und Halbwesen eigentlich nicht existieren dürften.  
 
Die Handlung hat einige Twists, und immer, wenn ich dachte, so wird es jetzt enden, ging es dann doch in eine ganz andere Richtung weiter – so verläuft der Spannungsbogen von Beginn an kontinuierlich nach oben, bis sie sich dann in einem Höhepunkt entlädt und den Leser neugierig auf den zweiten Teil zurücklässt.
 
Auch das Setting – der Handlungsort ist London – passt perfekt zur Geschichte – ein geschichtsträchtiger, ein wenig düsterer Ort, der den Ablauf genau richtig untermalt und unterstützt. 
 
Dieses Buch hat so viel Phantasie in sich, man lernt neue Wesen kennen, denn meine Vorstellung von Silberschwingen war eine ganz andere, als ich dann tatsächlich gelesen habe, und das hat mir sehr gut gefallen.
 
Fazit: “Silberschwingen” hat mir von Beginn bis Ende sehr gut gefallen. Ein angenehm flüssiger Schreibstil, gut ausgearbeitete Charaktere, unvorhersehbare Wendungen in der Handlung und eine Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat, haben mir tolle und spannende Lesestunden beschert und lassen mich nun ungeduldig auf den zweiten Teil warten, um zu erfahren, wie es Thorn weiter ergeht. Es ist zwar ein Jugendbuch, aber ebenso auch für Erwachsene lesenswert. Ich vergebe eine Leseempfehlung, das Buch ist definitiv ein Lesehighlight für mich gewesen.
 
Ich bedanke mich bei NetGalley und dem Thienemann-Esslinger-Verlag für das Leseexemplar, meine ehrliche Meinung blieb davon unbeeinflusst.
 

4 thoughts on “Rezension: “Silberschwingen” von Emily Bold”

  1. Bis eben wusste ich noch nicht, dass es ein Zweiteiler wird. Daher warte ich gerne bis auch Teil zwei erschienen ist und lese dann durch. Dieses warten macht mich immer alle. ;)♥liche Grüße – Lenchen

  2. hallo Lenchen, lieben Dank für deinen Kommentar. Ich wusste auch nicht, dass es ein Zweiteiler ist, wobei es aber auf der Website der Autorin sogar vermerkt ist – hab ich aber erst entdeckt, als ich das Buch schon gelesen hatte – ich durfte es ja über NetGalley lesen … aber egal, ich stimme dir zu, dass es besser ist zu warten und dann in einem Rutsch zu lesen – denn dann hast du gleich doppeltes Vergnügen – es lohnt sich, darauf zu warten :-)LG Sabine aus Ö

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

10 − 2 =