Rezension: “Wie beim ersten Kuss” von Ewa Aukett

Inhalt:

Es hat Zeiten gegeben, da waren sie wie Pech und Schwefel.
Heute sind sie wie Feuer und Eis.
Mehr als dreizehn Jahre ist es her, dass Leon LaFayette bei einem Banküberfall schwer verletzt wurde. Viele Operationen später, und nach Monaten im Koma, hat ihn ausgerechnet die Frau verlassen, die er über alles liebte.
Ihr auf der Hochzeit seiner Schwester wiederzubegegnen, ist für Leon wie ein Schlag ins Gesicht.
Kimberley Jordan, ebenso wunderschön wie eiskalt und berechnend, löst neben der Wut von einst auch etwas in ihm aus, das er so nicht eingeplant hat: den Wunsch sie zu besitzen.
Er will diese Frau in seinem Bett – koste es, was es wolle.
“Wie beim ersten Kuss” ist ein eigenständiger, in sich abgeschlossener Liebesroman. Fans der  “Küss mich, Liebling” -Reihe können sich aber auf ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren freuen.
Taschenbuch: 360 Seiten
Verlag: BookRix GmbH & Co. KG (6. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3743835126
ISBN-13: 978-3743835122
auch als ebook erhältlich

Cover, Klappentext und Buchinfo von amazon
Quellenangabe

meine Meinung:

Ich kannte bisher keine Bücher der Autorin, und es stört hier absolut nicht, wenn man die vorherigen Bände der Reihe nicht kennt, da das Buch in sich abgeschlossen ist.
Die Autorin erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Kimberley und Leon, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil selbst ist sehr flüssig, und auch die Handlung ist spannend und hat so einige Twists, die den Verlauf nicht unbedingt vorhersehbar machten.
Obwohl die Handlung rasch fortschreitet und bis zum Schluss spannend bleibt, war es mir aber von allem ein klein wenig too much, ich hatte das Gefühl, dass beide vor Schicksschalsschlägen nur so gebeutelt werden und hier sehr viel, was einem Menschen passieren kann, eingebaut wurde.
Man erfährt erst im Laufe der Geschichte, was vor 13 Jahren passiert ist, dass sich Leon und Kim so entzweit haben und gerade das hat natürlich auch den Spannungsbogen konstant oben gehalten. Ich konnte mich in beide sehr gut einfühlen und habe mit ihnen mitgelitten, als ich gelesen habe, was sie bisher alles erlebt haben. Ich mochte beide sehr gern, und mir hat sehr gut gefallen, dass sie langsam darauf hinarbeiten, ihr gegenseitiges Vertrauen wieder aufzubauen und dass sie uneingeschränkt ehrlich zueinander sind und ihre Probleme aufzuarbeiten. Auch die Nebencharaktere wurden passend in die Handlung eingepasst und gut beschrieben.
Fazit: “Wie beim ersten Kuss” ist ein Buch, das mir sehr gut gefallen hat. Die Handlung ist bis zum Schluss spannend, die Charaktere wurden liebevoll ausgearbeitet und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, um zu erfahren, wie es mit den beiden weitergeht. Ich kann das Buch guten Herzens für alle empfehlen, die gerne Liebesgeschichten lesen, die nicht zu schnulzig sein und auch ein wenig Action enthalten sollen.
 
Mir wurde das ebook im Rahmen vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine ehrliche Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

3 × 2 =