Pärchen auf blauem Hintergrund, Romantik, Rezension Written on my Heart

Rezension: “Written on my heart” von Cole Gibsen

Inhalt:
 
Sechs Monate ist es her, seit Ashlyn mit ansehen musste, wie alles, was sie besaß, in Flammen aufging. Sechs Monate, seit sie die Stimme gegen ihren gewalttätigen Stiefvater erhob und mit einer gebrochenen Rippe vor die Tür gesetzt wurde. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist noch mehr Ärger – vor allem wenn dieser in Gestalt des Tätowierers Lane Garrett daherkommt. Denn Lane ist zwar über die Maßen attraktiv, aber der totale Bad Boy. Noch dazu interessiert er sich kein Stück für sie. Doch hinter seinen Tattoos und seiner ruppigen Art steckt ein Geheimnis, von dem Ashlyn noch nichts ahnt.
 
 
Format: Taschenbuch
 
EUR 9,95 € [DE], EUR 10,30 € [A]
dtv Junior
Aus dem Amerikanischen von Franka Reinhart
Deutsche Erstausgabe, 336 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-71762-5
12. Januar 2018
 
Cover, Klappentext und Buchinfo mit freundlicher Genehmigung des Verlags.
 
 
Ich danke dem DTV-Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares – meine ehrliche Meinung blieb davon unbeeinflusst.
 
 
meine Meinung:
 
 
Mich hat an diesem Buch der Klappentext angesprochen und ich war gespannt auf das Buch – auch, weil es in der englischen Version sehr viele positive Rezensionen verzeichnen kann.
 
 
Die Geschichte wird abwechselnd aus Ashleys und Lanes Sicht erzählt, was ich besonders gern mag, um sich in beide Protagonisten hineinversetzen zu können.
 
 
Ich habe das Buch begonnen und innerhalb von zwei Tagen war ich auch schon fertig damit, weil ich einfach nicht zu lesen aufhören konnte. Die Geschichte hat mich berührt und ging mir unter die Haut. 
 
 
Die Autorin hat es geschafft, sowohl Ashley als auch Lane sehr authentisch darzustellen, mit ihren Ecken und Kanten, mit ihren Fehlern, aber auch ihren Vorzügen. Damit sind sie zu Personen geworden, in die ich mich einfühlen und mit ihnen mitfühlen konnte. Sie haben mich zum Lachen und auch zum Weinen gebracht, dazu, dass ich ihnen manchmal gern die Köpfe zusammengestoßen hätte, aber auch, dass ich sie am liebsten in den Arm genommen hätte, um sie zu knuddeln oder zu trösten – und zwar beide. Denn sowohl Ashley als auch Lane mussten bisher Einiges mitmachen, beiden fällt es nicht einfach, zu vertrauen. Ashleys Schicksal hat mich schwer getroffen, und wenn die Auswirkungen ihrer Erlebnisse sichtbar wurden, musste ich schlucken und wurde auch unheimlich wütend, wie jemand jemand anderen sowas antun kann. Auch dass Lane nicht so schnell Vertrauen fassen kann, war für mich angesichts seiner Vergangenheit nachvollziehbar. 
 
 
Es hat mir Spaß gemacht, die beiden dabei zu beobachten, wie sie sich langsam näherkommen und Vertrauen zueinander fassen; wie sie daran arbeiten, dass aus einem einsamen “Ich” ein “Wir” wird.
 
 
Fazit: “Written on my heart” ist ein Buch, das mich berührt hat und unter die Haut geht. Die Autorin hat einen unheimlich fesselnden Schreibstil, sodass ich in die Handlung förmlich hineingekippt und erst wieder am Ende aufgetaucht bin. Authentische Charaktere, die mir sehr sympathisch waren, Geheimnisse, die im Laufe der Geschichte nur langsam gelüftet wurden, und Twists im Plot haben den Verlauf der Geschehnisse keinen Moment langweilig gemacht. Kurz gesagt: Das Buch ist emotional, gefühlvoll, bringt zum Lachen und zum Weinen – von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

fünfzehn − fünf =