Rezension: “You May love me – über alle Grenzen” von Evy Winter

Inhalt

Deans Geständnis über jene Nacht, in der er zum vermeintlichen Straftäter wurde, war erst der Anfang. Seine Vergangenheit birgt weit tiefere Abgründe, die May zutiefst erschüttern. Sie ist zu einer Entscheidung gezwungen, bei der sie selbst nur verlieren kann. Doch um June zu beschützen, ist sie bereit, alles zu opfern.

Es handelt sich hier um Teil 2 einer Serie, die in der angegebenen Reihenfolge gelesen werden sollte. Das Buch endet mit einem Cliffhanger.

Meine Rezension zu Teil 1 findet ihr hier
“You May love me – du und ich … wir drei”

ISBN 978-3-96173-125-1
Sprache Deutsch
Seiten ca. 300
Erscheinungsdatum 08.12.18

Cover, Klappentext und Buchinfo mit freundlicher Genehmigung des Verlags: Quellenangabe 

Das ebook wurde mir vom Verlag als Leseexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank dafür, meine Meinung blieb davon unbeeinflusst.

meine Meinung

Ich war nach dem offenen Ende von Band 1 sehr gespannt, wie es mit Dean und May weitergeht.

Die Handlung wird wiederum abwechselnd aus beider Sicht erzählt, was es mir gut ermöglicht hat, mich in die Gedanken und Gefühle der beiden hineinzuversetzen.

Der Schreibstil ist fesselnd, und ich mochte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Geschichte selbst setzt sich direkt im Anschluss an das Ende von Band 1 fort, und so fiel es mir leicht, mich gleich wieder in die Handlung fallen zu lassen,

Die Handlung selbst – sie hat so einige Twists, mit denen ich absolut nicht gerechnet hätte – so hätte eigentlich das Buch ab etwa der Hälfte abgeschlossen sein können, wenn nicht doch noch etwas passiert wäre, … und das hat das Buch im gesamten spannend gemacht.

Doch nicht nur Spannung fesselt einen hier, sondern auch die vielen Emotionen, die die Autorin uns hier vermittelt, und wo man als Leser gar nicht anders kann als mitzuleben.

Die Hauptcharaktere May und Dean wurden ebensogut ausgearbeitet wie die Nebencharaktere, sie wirken sehr lebensecht und ich hatte durchwegs das Gefühl, dass es sie wirklich gibt. Ebenso hatte die Handlung selbst keine Logikfehler und blieb damit ebenso lebensecht.

Das einzige, was mich störte, allerdings meine Wertung nicht beeinflusst, ist, dass es einen Cliffhanger gibt, und ich vorher nicht mitbekommen hatte, dass noch ein dritter Band kommen soll – wer also die Serie lesen will, sollte vielleicht auf das vollständige Erscheinen aller Bände warten.

Fazit: Auch der zweite Band der Serie konnte mich vollkommen überzeugen. Ein fesselnder Schreibstil, gut ausgearbeitete Charaktere und eine emotionale Handlung haben mich abgeholt und erst wieder losgelassen, als ich mit dem Buch fertig war. Ich habe mitgelebt, mich geärgert, geschmunzelt, bin dahingeschmolzen und habe mich einfach vom Buch einfangen lassen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

fünfzehn + dreizehn =