„Secrets of a Small town girl“ von Piper Rayne

„Secrets of a Small town girl“ von Piper Rayne

Inhalt

Juno Bailey hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Freunde und Familienmitglieder zu verkuppeln. Und endlich hat sie auch die perfekte Partnerin für ihren Sandkastenfreund Colton gefunden. Erst als Colton bereits mit der wunderschönen Französin verlobt ist, merkt Juno, dass sie selbst in ihn verliebt ist. Zwischen Anzugfittings, Tanzstunden und Kindheitserinnerungen muss sie sich entscheiden: Kann sie Colton vergessen oder soll sie um ihre Liebe kämpfen?

meine Meinung

Es geht weiter mit der Bailey-Familie, diesmal lesen wir von Juno, bei der in den letzten Bänden schon zu erkennen ist, dass Colton zwar ihr bester Freund ist, aber eigentlich doch auch mehr – auch wenn beide das nicht zugeben wollen und können, um ihre Freundschaft nicht zu gefährden.

Ich habe mich sehr gefreut, die Bailey wieder besuchen zu dürfen. Doch so ganz, muss ich gestehen, hat mich die Geschichte von Juno und Colton nicht überzeugen können. Juno erkennt, dass sie doch mehr als Freundschaft für Colton empfindet – just zu dem Moment, als er sich verlobt. Wie es dann weiter geht, fand ich dann etwas zu konstruiert und ich empfand die komplette Geschichte eher als verhalten und düster, mir fehlte die Leichtigkeit. Einzig Grandma Dori konnte mich wieder überzeugen und zum Lächeln bringen. Trotz aller beschriebenen Emotionen zwischen den beiden kamen sie doch nicht bei mir an und ich konnte sie nicht spüren. Für mich persönlich war dies der bisher schwächste Band der Serie.

Ich bin aber schon sehr gespannt, wie es in der Serie weitergehen wird.

Cover, Klappentext und Buchinfo findest du durch Klick auf die Verlagsseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × vier =