„Sin and Ink“ von Naima Simone

„Sin and Ink“ von Naima Simone

Eden arbeitet im Tattooshop ihres Schwagers Knox – er ist der Bruder ihres verstorbenen Mannes, und was sie nicht weiß – er ist verliebt in sie, weiß allerdings dass er dieser Liebe nicht nachgeben darf. Doch die Liebe lässt sich nicht vorschrieben wie sie handeln soll, und so ergreift sie die Initiative …

Klappentext, Buchinfo und Inhaltsangaben findet ihr durch Klick auf die Quellenangabe.

meine Meinung

Ich kannte bisher die Autorin noch nicht, der Klappentext und auch das ins Auge fallende Cover hatten mich neugierig auf die Geschichte von Eden und Knox gemacht.

Vorab: Wer Erotik nicht so gern mag, sollte auf jeden Fall die Finger vom Buch lassen, denn es ist sehr erotiklastig.
Allerdings passt hier die Erotik auch perfekt und ist zu keinem Punkt zu viel; sie passt einfach zur Handlung. Sowohl Eden als auch Knox haben massive Schuldgefühle, weil sie sich zueinander hingezogen fühlen. Und das verarbeiten die beiden eben über Sex. Trotzdem ist die Handlung in seiner Gesamtheit sehr gefühlvoll und mir stiegen auch immer wieder mal die Tränen in die Augen angesichts der Schwierigkeiten, denen sich die beiden gegenübersehen. Mir ging diese Geschichte definitiv unter die Haut, denn sie ist emotional und ergreifend. Knox und Eden stehen sich sehr nahe, und das merkt man an jeder Seite. Jeder will für den anderen das Beste, dass er glücklich wird. Und als beide ihren Gefühlen nachgeben, ist dies nicht das Ende der Geschichte, sondern erst der Anfang – denn es ist der Zeitpunkt, an dem beide das, was in der Vergangenheit passiert ist, beginnen zu verarbeiten.

Nicht nur Knox und Eden gingen mir unter die Haut, sondern auch Knox´ Brüder sind mir im Laufe der Handlung nahe gekommen, und ich freue mich schon jetzt, auch ihre Geschichten zu lesen.

Alles in allem hat mir „Sin and Ink“ wirklich gut gefallen mit einer emotionalen Liebesgeschichte, die mit viel (passender) Erotik garniert ist. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − vierzehn =