“the light in us” von Emma Scott

the light in us Emma Scott Lesen und Träumen

Inhalt

Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere als Violinistin, als die Musik in ihr verstummte. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für einen blinden jungen Mann an. Noah Lake war Extremsportler und Fotograf, bis er bei einem Unfall sein Augenlicht verlor und sich von der Welt zurückzog. Mit jedem gescheiterten Versuch, Charlotte zu vergraulen, schleicht sich die junge Frau mehr in Noahs Herz und reißt die Mauern ein, die er um sich errichtet hat. Doch um wirklich zu leben – und zu lieben – müssen sie sich gemeinsam ihren inneren Dämonen stellen …

12,90 € inkl. MwSt.
LYX
PAPERBACK
NEW ADULT
413 SEITEN
ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN
ISBN: 978-3-7363-1044-5
ERSTERSCHEINUNG: 30.08.2019

Cover, Klappentext und Buchinfo: Quellenangabe

meine Meinung

Ich hatte bisher von der Autorin noch kein Buch gelesen, auch wenn beide Teile der All In-Reihe von ihr noch bei mir liegen und darauf warten, darin einzutauchen. Und weil ich schon viel Gutes von ihr gehört hatte, war ich natürlich sehr gespannt auf ihr neues Werk und habe mir das Buch kurzentschlossen gekauft.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, und ich habe mich rasch in die Geschichte eingefunden. Die Handlung wechselt in der Erzählsicht zwischen Charlotte und Noah. Dieser Schreibstil gefällt mir sehr gut, weil er gute Möglichkeiten bietet, sich in die Protagonisten zu versetzen und ihre Gedanken und Gefühle mitzuerleben.

Die Geschichte ist sehr emotional, nicht nur einmal hatte ich Tränen in den Augen. Die Autorin spielt mit den Emotionen der Leser, lässt sie schmunzeln und lachen, weinen, aber auch wütend sein. Und vor allem erzählt sie eine wundervolle Liebesgeschichte, eine Geschichte über Hoffnung, über das sich-Finden, über Freundschaft, Zusammenhalt und tiefe Liebe.

Die Charaktere sind sehr authentisch, haben ihre Ecken und Kanten, und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Beim Lesen erhält man das Gefühl, neue Freunde kennenzulernen, die einen auch nach Zuklappen des Buches nicht so schnell verlassen.

Mir hat sehr gut gefallen, wie sich beide weiterentwickeln – denn nicht nur Noah hat einen schlimmen Schicksalsschlag hinter sich, den er verarbeiten muss, sondern auch Charlotte muss sich selbst finden. Und dieser Weg der beiden, das gemeinsame Suchen, das vorsichtige Herantasten an die Liebe – das hat mich mit den beiden mitleben lassen und mich ans Buch gefesselt.

Fazit: “the light in us” ist eine wunderbare Liebesgeschichte, die mich von der ersten Seite an überzeugen konnte. Ich konnte die Emotionen spüren und mich im die Geschichte rund um Charlotte und Noah fallen lassen. Leseempfehlung.