“To the stars – wenn du die Sterne berührst” von Molly McAdams (Thatch)

to the stars wenn du die Sterne berührst Molly McAdams

Inhalt

Harlow kann nicht glauben, dass der drei Jahre ältere Knox sein Versprechen hält, auf sie zu warten, bis sie endlich zusammen sein können. Schließlich ist sie es, die den Pakt bricht: Als Knox sie an ihrem achtzehnten Geburtstag anruft, hat sie ihr Herz einem anderen geschenkt. Aber sie merkt schnell, dass sie eine entsetzlich verhängnisvolle Wahl getroffen und sich an den Falschen gebunden hat. Wird Knox ihr je verzeihen können – oder ist es bereits zu spät?

Erscheinungstag: Mo, 06.03.2017
Bandnummer: 26002
Seitenanzahl: 336
ISBN: 9783956499746
E-Book Format: ePub oder .mobi

Cover, Klappentext und Buchinfo Eigentum des Verlags
Quellenangabe

Ich bedanke mich beim Verlag und NetGalley für das Leseexemplar.

meine Meinung

Das letzte Buch der Autorin “from Ashes” konnte mich leider nicht überzeugen, deshalb war ich umso gespannter, wie mir “to the stars” gefallen würde.

Wir lesen von Knox und Harlow, die sich kennenlernen, als sie noch minderjährig ist. Knox ist zwei Jahre älter als sie und verspricht, auf sie zu warten, bis sie 18 ist. Doch als es soweit ist, hat sie ihr Versprechen ihm gegenüber gebrochen.

Mir hat dieses Buch der Autorin wiederum gut gefallen. Der Schreibstil ist fesselnd, und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Handlung wird abwechselnd aus seiner und ihrer Sicht erzählt, und somit konnte ich mich sehr gut in die Gedanken und Gefühle der beiden hineinversetzen. Vor allem anfangs gibt es immer mal kurze Abschnitte aus der Vergangenheit der beiden, bis man in der Gegenwart bleibt und ab dort weiterliest.

Es gab hier viele Momente, bei denen ich schlucken musste, und bei denen mir die Tränen in die Augen stiegen. Die Geschichte ruft auf jeden Fall viele Emotionen hervor, die es mir schwer gemacht haben, das Buch mal zur Seite zu legen, weil ich erfahren wollte, wie es den beiden weiter ergeht.

Es gab jedoch auch ein paar Ungereimtheiten bzw. Situationen und Handlungen, die für mich nicht ganz nachvollziehbar waren, oder bei denen meines Erachtens in Sachen Drama ein wenig übertrieben wurde. Diese möchte ich allerdings nicht näher ausführen, um nicht zu spoilern.

Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet, und vor allem Knox war mir sehr sympathisch. Harlows Verhalten konnte ich nicht immer nachvollziehen, auch wenn ich die Gründe dafür verstehen konnte.

Fazit: “To the stars” konnte mich im gesamten bis auf einige Kleinigkeiten mit seiner Handlung überzeugen. Auch wenn die Protagonisten meines Erachtens nicht immer nachvollziehbar handelten, wurden sie doch gut dargestellt und ich konnte mich in sie hineinversetzen. Es gibt Spannung, Liebe und auch ein wenig Romantik, somit konnte mich das Buch gut unterhalten und ich vergebe eine Leseempfehlung.