“Until Love: Asher” von Aurora Rose Reynolds

Inhalt

November freut sich auf die Zeit mit ihrem Vater, den sie endlich besser kennenlernen will. Sie lässt New York und damit all die schrecklichen Erinnerungen hinter sich und zieht nach Tennessee, um für ihren Dad als Buchhalterin in dessen Strip Club zu arbeiten. Dort trifft sie auf Asher Mayson, den stadtbekannten Playboy und unverschämt attraktiven Frauenheld. Am liebsten hätte November mit dem dreisten Kerl nichts zu tun. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, der November für sich gewinnen will – und wenn er dafür sämtliche Regeln des guten Anstandes außer Kraft setzen muss …

Erscheint: August 2016
Genre: Contemporary
Serie: Until Serie 1
Handlungsort: USA

Seitenangabe: 260

Format
P-Book: Paperback 14×21 cm
E-Book: EPUB, MOBI

Preis
P-Book: € 12,99 [D]
E-Book: € 4,99 [D]

ISBN
978-3-903130128 [Print]
978-3-903130135 [EPUB]

Covergestaltung: Sturmmöwen.at

Cover, Klappentext und Buchinfo: Quellenangabe

meine Meinung

Ich kenne bereits Bücher der Autorin, und vor langem hatte ich genau dieses Buch bereits in der englischen Originalfassung gelesen – ich kannte es also, und ich kann mich erinnern, dass es mir sehr gut gefallen hatte – von daher freute ich mich sehr über die Möglichkeit, die deutsche Ausgabe zu lesen.

Die Autorin erzählt die Geschichte abwechselnd aus Novembers und Ashers Sicht. Wer Bücher der Autorin kennt, weiß, dass sich hier Männer tummeln, die ihre Frauen um jeden Fall beschützen, sie am liebsten einsperren oder den ganzen Tag herumtragen würden … ich mag solche Bücher sehr gern, man kann sich so richtig in sie fallenlassen und mal den Alltag außen vor lassen. Und ganz ehrlich: Wer würde die Gelegenheit nicht nutzen, mal abzuschalten und sich in einen Buchkerl zu verknallen? Ich jedenfalls schon – und deshalb kann ich auch darüber hinwegsehen, dass die Männer sehr beschützend sind – eine Tatsache, die in der Realität wahrscheinlich meist keinen Spaß macht – aber hey, es ist eine Liebesgeschichte, da muss nicht alles komplett realistisch sein!

Also bekommt man hier eine wirklich süße Liebesgeschichte geliefert – mit einer Protagonistin, die sich durchaus selbst behaupten kann, einem Protagonisten, den die Liebe unerwartet wie ein Blitz trifft, und mit viel Liebe, erotischem Prickeln und Romantik – eine süße Lovestory eben.

Wenn mich die Handlung überzeugen konnte, konnte es die deutsche Fassung allerdings leider insofern nicht, als es doch recht viele Rechtschreib- und Satzzeichenfehler gab, und sich der Schreibstil ein wenig hölzern liest. Hier wäre vielleicht ein neuerliches Korrektorat und ev. Lektorat angebracht. Wer sich allerdings daran nicht stört, den erwartet eine süße Liebesgeschichte, die dem Leser ein paar schöne Lesestunden bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =