“Wolfes of Wall street – Ian” von Lauren Layne

Inhalt

Eine toughe Agentin eröffnet die Jagd auf den heißesten Broker der Wall Street – und verbrennt sich die Finger!
Ian Bradley hat es geschafft: hohes Einkommen, Designeranzüge und ein Eckbüro mit Fensterfront. Er gilt als der erfolgreichste Broker der Wall Street. Doch dann kommen Gerüchte über Insiderhandel auf, und das SEC beginnt zu ermitteln – in Gestalt von Lara McKenzie. Als Tochter von zwei FBI-Agenten verachtet die junge Frau alles, was der smarte Playboy verkörpert. Und doch hat sie Schmetterlinge im Bauch, wenn sie Ian nur ansieht …

6,99 € inkl. MwSt
Verkauf erfolgt durch DigitalStores GmbH
Download-Größe: 3 MB
LYX
eBook (epub)
Zeitgenössischer Liebesroman
354 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1380-4
Ersterscheinung: 01.09.2020

meine Meinung

Mich hatten an diesem Buch der Klappentext und auch die Leseprobe angesprochen, die schöne Lesestunden versprachen.

Die Handlung wird aus der Sicht von Ian und Lara abwechselnd erzählt – ein Schreibstil, den ich sehr gern mag, weil er es ermöglicht, sich in die Gedanken und Gefühle der Charaktere zu versetzen. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und fesselnd, und so bin ich nur so durch die Seiten geflogen und hatte das Buch binnen kurzer Zeit ausgelesen.

Wir lesen hier von Lara, die beim SEC arbeitet – einer Börsenaufsichtsbehörde. Sie wird abgestellt, um gegen Ian zu ermitteln, dem Insidergeschäft vorgeworfen wird. Allerdings hat sie nicht mit der Anziehungskraft gerechnet, die er auf sie ausübt, und die Ermittlungen gestalten sich dadurch schwierig als gedacht.

Ich mochte sowohl Lara als auch Ian sehr gerne. Lara ist in ihrem Job sehr genau und ist eine gute Ermittlerin. Sie lebt für ihren Beruf und hat so gut wie kein Privatleben. Dem gegenüber steht Ian, der jeden Tag eine andere Frau haben könnte. Wenn man ihn näher kennenlernt, merkt man aber bald, dass er nicht so oberflächlich ist, wie es den Anschein hat, sondern ein liebevolles Wesen hat – auch wenn er sich schwertut, das zu zeigen 😉

Was mir an diesen Buch sehr gut gefallen hat, war die Tatsache, dass Lara und Ian miteinander reden. Da gibt es keine künstlich erzeugten Dramen, nur weil die beiden ihren Mund nicht aufbekommen und sich nicht miteinander verständigen. Im Gegenteil, die beiden benehmen sich wie Erwachsene und sprechen über ihre Probleme.

Was mir auch sehr zugesagt hat: Er kommt nicht gleich auf den gefühlt ersten zwanzig Seiten zum Sex. Im Gegenteil muss man als Leser relativ lange darauf warten, langweilig wird es aber trotzdem nicht, denn es prickelt sehr zwischen den beiden. Die erotischen Szenen sind geschmackvoll beschrieben und nicht bis ins kleinste Detail zerlegt – auch das hat mir gut gefallen und fand ich sehr erfrischend.

Bei den Dialogen zwischen den beiden musste ich nicht nur einmal schmunzeln, wenn sie sich ihre Schlagabtäusche liefern.

Auch die Nebencharaktere – unter anderem Ians beide besten Freunde – wurden gut ausgearbeitet, auch bereits in Vorbereitung auf Band 2 und 3 – und haben sich gut in die Gesamthandlung eingefügt.

Fazit: Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, durch den fesselnden Schreibstil bin ich richtig durchgerauscht, und die Protagonisten waren mir sehr sympathisch. Die Handlung hat humorvolle Dialoge, enthält Erotik, Liebe und ein wenig Romantik, und rundum hat hiermit alles gepasst. Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − vierzehn =