“Wrong number, right Guy” von Teagan Hunter (College Love 1)

Wrong number right guy  Teagan Hunter Lesen und Träumen

Inhalt

Jeder kennt die Regeln beim Chatten mit dem Handy: Wenn dir eine unbekannte Nummer seltsame Nachrichten schreibt, dann löschst du sie. Du antwortest nicht und du lässt dich schon gar nicht auf einen Flirt mit einem Fremden ein. Denn jemand, den du noch nie gesehen hast, sollte nicht deine Gedanken beherrschen. Und du solltest erst recht nicht so jemanden dazu überreden, eine Babyziege zu kaufen – das wäre schließlich absurd!

Doch als Delia versehentlich in einen Chat mit Zach Hastings gerät, hält sich keiner der beiden an die Regeln. Sie schreiben und flirten immer weiter, denn Zach ist perfekt und obwohl Delia ihn nie getroffen hat, mag sie ihn mehr und mehr. Dabei ist sie gerade nicht auf der Suche nach der Liebe und Zach hat definitiv die falsche Nummer …

360 Seiten, New Adult
Erschienen im Mai 2020
Übersetzt von Christiane Bowien-Böll
ISBN 978-3-95818-546-3

Cover, Klappentext und Buchinfo: Qulellenangabe

meine Meinung

Ich hatte bisher noch kein Buch der Autorin gelesen, aber der Klappentext hat mich direkt angesprochen und neugierig auf die Geschichte von Zach und Delia gemacht.

Die Autorin erzählt die Geschichte aus Delias Sicht. Sie war mir sehr sympathisch, ein klein wenig verrückt, aber liebenswert. Sie chattet mit ihrem Bruder – denkt sie zumindest – aber im Endeffekt landet sie bei einer unbekannten Nummer, und der Unbekannte am anderen Ende antwortet ihr, und so entwickelt sich ein Chatverlauf, bei dem ich mehrmals schmunzeln musste. Denn Zach ist ebenso liebenswert verrückt, wie Delia es auch ist.

Der Schreibstil ist locker-witzig, und wer sich nicht daran stört, dass sich ein Teil der Geschichte in Form von Chats abspielt, der wird seine Freude an dem Buch haben. Ich jedenfalls hatte sie, und habe darauf hingefiebert, dass die beiden sich endlich auch in der Realität kennenlernen. Spätestens dann nimmt die Handlung auch so richtig Fahrt auf, wird romantisch, süß und prickelnd erotisch – obwohl die erotischen Szenen klar im Hintergrund bleiben, was mir persönlich auch sehr gut gefallen hat, weil sie damit die Handlung selbst nicht überwiegen.

Obwohl ich sonst sehr gern Bücher mag, die aus Sicht beider Protagonisten geschrieben sind, hat es mich hier nicht unbedingt gestört, nur aus Delias Sicht zu lesen. Im Gegenteil konnte ich mich trotzdem auch sehr gut in Zach hineinversetzen, was vielleicht auch daran liegt, dass er ihr gegenüber in den Chats sehr offen ist.

Alles in allem hat dieses Buch gehalten, was ich mir erhofft hatte: Es ist eine süße Liebesgeschichte mit Protagonisten, die ihre Fehler haben, aber gerade deshalb auch sehr lebensecht und liebenswert wirken. Ich hatte viel Freude an der Geschichte der beiden und bin mir sicher, dass ich auch in Zukunft mal ein Buch der Autorin lesen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + vierzehn =