„Zorn und Morgenröte“ von Renee Ahdieh (Der Fluch des Kalifen 1)

„Zorn und Morgenröte“ von Renee Ahdieh (Der Fluch des Kalifen 1)

Inhalt

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein … Und doch werden sie magisch voneinander angezogen …

Quellenangabe findest du hier

meine Meinung

Ich hatte dieses Buch schon sehr lange auf dem ebook-Reader, jetzt war es endlich an der Zeit, es zu lesen. Ich sollte nicht enttäuscht werden.

Ich liebe Geschichten mit viel Fantasy, Geschichten aus 1001er-Nacht, Geschichten, die den Leser in fremde Welten entführen, so wie hier.

Die Autorin hat einen fesselnden Schreibstil, mit dem sie es geschafft hat, mich so in die Geschichte zu ziehen, dass ich das Buch binnen eines Tages ausgelesen hatte.

Natürlich hatte mich zuallererst interessiert, warum Chalid jeden Tag ein Mädchen heiratet, nur um es am Morgen zu töten. Und natürlich war ich sehr gespannt, wie Shahrzad es schaffen würde, Chalid davon abzuhalten, sie als seine nächste Braut zu töten. Es entwickelt sich eine Geschichte, die mit Intrigen gespickt ist, eine Geschichte über Macht, Vertrauen, Freundschaft und natürlich auch Liebe. Sie hat mich so in den Bann gezogen, dass sie auch nach dem Zuklappen des Buches noch in meinem Kopf fortgesetzt hat.

Chalid ist ein Charakter, der anfangs unnahbar, kalt und zornig erscheint. Doch im Laufe der Geschichte lernt man zu verstehen, warum er so ist. Shahrzad wiederum ist eine junge Frau, die sich nichts gefallen lässt, die mutig dafür kämpft, weiterzuleben, die sich für ihre Freunde und Familie bedingungslos einsetzt. Hier prallen zwei Charaktere aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und trotzdem ergänzen sie sich perfekt. Der Cliffhanger macht gespannt auf Band 2 – den ich Gottseidank ebenfalls schon lesebereit am ebook-Reader habe.

Ich vergebe eine absolute Leseempfehlung für diesen ersten Band des Zweiteilers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × vier =